Posts

Es werden Posts vom September, 2013 angezeigt.

Beer Tasting, Stieglbräu, “Nachtschwärmer”

Dieses Mal geht es wieder nach Österreich und in die Stieglbräu in Salzburg. Diesmal dreht es sich wieder um ein Hausbier, welches sich jedes Monat ändert.

Die Fakten:
Stieglbräu AG
Österreich, Salzburg
"Nachtschwärmer"
Dunkles Weissbier mit Kaffee
Alk.geh.: 5,2%

Nase:
Deutliche und sehr dominante Noten nach Röstkaffee finden sich gleich zu Beginn. Die Aromen sind sehr aromatisch und lecker. Im Laufe der Zeit entwickeln sich im Hintergrund Noten nach Weissbier mit leichten Fruchttönen.

Geschmack:
Malzig startet der Geschmack, gefolgt von Kaffeenoten. Dann wird ein Mix aus fruchtigem Weizenbier und Kaffee wahrnehmbar. Eine leichte Bitternote gesellt sich dazu. Der Körper ist voll und die Komplexität mittel.

Abgang:
Das Bier endet mit Kaffeenoten, leichten Aromen nach Nüssen bei einem mittellangen Abgang. Etwas später finden sich Nougattöne und nach geraumer Zeit auch klassische dunkle Weissbiernoten.

Fazit:
Ein extrem außergewöhnliches Biererlebnis. Kalter Kaffe mit fruchtigen Weizentönen.…

George T. Stagg, Spring 1988-2005, Lot B Kentucky Release

Wenn wir schon mal auf "Abwegen" sind, geht es gleich mit einer Abfüllung aus der amerikanischen Ecke weiter.

Die Fakten:
George T. Stagg
Lot B - Kentucky Release
Buffalo Trace Distillery
Alter:16 Jahre
Dist. Spring 1988
Bottl.: Spring 2005
Alk.geh.: 65,9%

Nase:
Honig kombiniert mit Melasse, dazu würziges Holz und eine sehr fruchtige Säure. Hmm. Dann folgt Vanille mit würzigen Kräutern bestreut. Milchschokolade mit um die 40-50% gesellt sich nun auch dazu. Weich und sehr angenehm zu verriechen. Dazu werden die Aromen von Brombeertönen ergänzt. Sehr komplex.

Mit Wasser verdünnt, kommt der Alkohol etwas deutlicher hervor. Nun tritt die Süße hinter Kräuternoten zurück (Petersilie). Es findet sich nun Vanille, aber gut unterlegt mit würzigen Holzaromen. Einschläge nach reifen Weintrauben und leicht angetrockneten Rosinen sind ebenfalls erkennbar. Weiterhin sehr rund und attraktiv.

Geschmack:
Pur startet der Mundeindruck adstringierend. Leicht brennend auf der Zunge arbeitet sich der Whiskey …

Linkwood 1939, Sestante Import, bottled 1987, 40%, 48 Jahre

Diesmal verkosten wir einmal etwas anderes als SMWS-Whisies oder Bier. Wir bewegen uns wirklich "back in time".

Die Fakten:
Linkwood
Alter:48 Jahre
Dist. 1939
Bottl.: 1987
Alk.geh.: 40%

Nase:
Leichte Fruchtnoten finden sich zu Beginn in der Nase mit Honig im Hintergrund. Etwas zurückhaltend vom ersten Eindruck her. Es folgt eine leichte Säurenote mit etwas Metallnoten. Dann findet sich altes nicht wirklich modriges Holz, aber Holz welches seine würzigsten Tage schon hinter sich hatte. Ein leichter Schuss Pfeffer (weiss) arbeitet sich dann nach vorne.
Etwas Vanille mag sich im tiefsten Hintergrund auch noch finden.

Geschmack:
Weich mit leichten Frucht-Honignoten startet der Geschmack, mit leichtem Körper. Dann eine Art Senfnote (schwer zu beschreiben), eventuell eine Tendenz Richtung Dijon-Senf mit Honig versetzt. Die Komplexität ist "eher begrenzt".

Abgang:
Der Abgang ist kurz, süßlich mit leichter Würze und einem Schuss Süße.

Fazit:
Hmm, wer bei derartigen alten Whiskies extreme…

Beer Tasting, “Herzblut - Oaked Whiskey Ultra”, Pyraser Brauerei

Der letzte Bierausflug führte uns in die Nähe von München. Nun geht es weiter nach Norden nach Mittelfranken. Dort findet sich die Pyraser Brauerei, die mit dem Herzblut ein Premium Bier erzeugt. Das Bier wird in ehemaligen Whisky-Fässern (wohl der Brennerei Woodford Reserve) gelagert. Basis dieses Bieres ist der Doppelbock "Pyraser Ultra" den Pyraser saisonabhängig produziert.

Die Fakten:
Pyraser Landbrauerei
Deutschland, Franken
"Pyraser Herzblut - Oaked Whiskey Ultra"
Doppelbock in Bourbon-Eiche gereift
Alk.geh.: 8,3%

Nase:
Malzig süß beginnt der Geruch in der Nase. Dazu findet sich eine leichte Hopfen-/Holundernote. Im Laufe der Zeit entwickelt sich eine leichte Melassenote die von würzigem Fleischextrakt begleitet wird. Ein gewisser "Rauch-/Rösteinschlag" ist ebenfalls ahrnehmbar.

Geschmack:
Süßlich, begleitet mit leichten Malz- und Karamellnoten. Würziges Holz und Vanille ergänzen den Geschmackseindruck. Dann findet sich auch eine leichte Milchschokoladennnot…

Beer Tasting, “Infinium”, Staatsbrauerei Weihenstephan

Nach einem Ausflug in die österreichische Genussregion, geht es nun in Richtung München nach Weihenstephan. Dieses Bier ist eine Kooperation der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan mit der Brauerei Samuel Adams in den USA. Mal sehen wie das Ergebnis ist.

Die Fakten:
Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan
Deutschland, Bayern
"Infinium"
Starkbier Bock
Alk.geh.: 10%

Nase:
Deutlich malzig und süß startet der Geruch. Sehr cremig und sogar mit leichten Melassetönen (bitter-süß). Hopfen und Honig in Kombination. Es folgt eine leicht spritzige Note und Holundergelee.

Geschmack:
Deutliche Aromen nach Ananas, gefolgt von leichten Rauch- und Malznoten. Die Rauchnoten dürften von einem stark getorften Malz stammen. Es folgt auch im Geschmack eine wahrnehmbare Melassenote. Der Körper ist voll. Die Komplexität ist mittel.

Abgang:
Der Abgang ist lang, malzig, Melasse, bitter-süß mit einem vollen Mundgefühl.

Fazit:
Eine sehr voluminöse Angelegenheit. Die Malz- und Melassenoten sind sehr deutlich u…

Beer Tasting, Stiegl Hausbier, “Weltenbummler”

Der nächste Haltepunkt in unserer neuen Linie, den Bier Tastings, landen wir heute wieder in Österreich bei der Stieglbräu. Stiegl bringt über das Jahr pro Monat jeweils immer ein neues "Hausbier" heraus. Meist handelt es sich dabei um spezielle Biere mit kreativen Ideen.

Die Fakten:
Stieglbrauerei
Salzburg, Österreich
Weltenbummler Pale Ale
Vollbier
Alk.geh.: 4,9%
Bio Zutaten

Nase:
Deutliche Holunderaromen nimmt man zu Beginn in der Nase war. Dann folgt eine fleischige Note, die schwer zu beschreiben ist. Dann eine natürlich nicht zu unterschätzende, aber gut eingebundene Hopfennote. Im Hintergrund leichte Gäraromen. Eine leichte Honignote (Akazie) findet sich ebenfalls.

Geschmack:
Ein leichter Körper findet sich im Geschmack verbunden mit hopfiger Bitterkeit, leichte Kupferaromen und Sauerteiggeschmacksnoten. Die Komplexität ist mittel.

Abgang:
Der Abgang ist kurz, hopfengeprägt mit Sauerteigbrotaromen.

Fazit:
Die Hopfennote ist deutlich, wobei der Körper des Bieres dahinter etwas zurüc…

SMWS 29.118, “Surprise!”, 16 Jahre

Die Fakten:
SMWS 29.118
Alter:16 Jahre
Cask Type: Refill Barrel Ex-Bourbon
Dist. 04.04.1995
Bottl.: 04/2012
Alk.geh.: 60,3%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Alkoholisch startet der Geruch, gefolgt von deutlicher Honigsüße unterlegt mit etwas Säure. Im Laufe der Zeit finden sich Aromen nach Fernet Branca und brennendem Lagerfeuer. Es ist als verkoste man alten reifen Essig am Lagerfeuer. Kurz darauf finden sich Mullbinden, Phenol und eine deutlich medizinische Note. Im Hintergrund nimmt man auch Marmelade wahr.

Durch die Verdünnung mit Wasser tritt der Alkohol etwas zurück. Honig und Säure finden sich weiterhin und auch das Lagerfeuer lässt sich nicht vertreiben. Doch plötzlich ist da auch ein Schuss Vanille und eine leichte Salzigkeit.

Geschmack:
Leicht trocken mit trotzdem überraschender Cremigkeit startet der Geschmackseindruck. Auch im Mund findet man die medizinischen Noten, wobei die Süße nun von Honig in Richtung Saccharin/Streusüße sich verändert. Phenol, Rauch und As…

SMWS 29.122, “Cool as a mountain stream”, 20 Jahre

Die Fakten:
SMWS 29.122
Alter:20 Jahre
Cask Type: Refill Butt Ex-Sherry
Dist. 14.10.1991
Bottl.: 07/2012
Alk.geh.: 54,4%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Die ersten Aromen die man in der Nase wahrnimmt, sind Mullbinden, süßliche Melasse und leichte Säure. Nur wenig später folgt Rauch, Phenol und ein Mon Chèrie mit rauchiger Glasur. Dann offeriert der Malt eine Iodnote, die in einem BBQ-Steak mit Essigspritzer endet.

Durch die Zugabe von Wasser wandeln sich die Gerüche mehr in Richtung "grüner" Noten. Aus der Säure und dem BBQ-Eindruck wird nun ein reifer Balsamicoessig. Weiterhin erhalten bleiben Phenol, kalter Kamin, Iod und der fleischige Steakhauch.

Geschmack:
Geschmacklich startet der Malt trocken und adstringierend mit Phenol und Asche. Ja man meint wirklich einen Aschekasten zu probieren. Es folgt Melasse bei einem vollen Körper und mittlerer Komplexität.

Gibt man der Abfüllung Wasser hinzu, findet sich zu Beginn leichte Säure, weiterhin Asche, die nun aber be…

SMWS 2.82, “Candy stores and carousels”, 19 Jahre

Die Fakten:
SMWS 2.82
Alter: 19 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead
Dist. 18.05.1993
Bottl.: 09/2012
Alk.geh.: 54,9%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Die Nase startet mit Rosinen, Nougat und Milchschokolade. Dann folgen Pflaumen und ein typischer "old-bottle-flavour"-Geruch. Im Laufe der Zeit entwickeln sich Aromen nach Shortbread mit leichter Säurenote (alte Riesling). Dann findet sich auch noch ein Gläschen Kräuterlikör. Sehr komplex.

Durch die Zugabe von Wasser verändert sich der Geruch in Richtung mehr würziger Noten, dazu ein guter Schuss frischer Kaffee mit Likör nebenbei. Weiterhin finden sich leichte Säure- mit Weintraubennoten. Sehr lecker und rund.

Geschmack:
Pur startet der Geschmack mit 60%iger Schokolade, dazu Kräuterlikörnoten, Riesling, Rosinen, Melasse und ein fruchtiger Grundton. Der Körper ist voll und die Komplexität hoch.

Verdünnt man die Abfüllung wird der Geschmack noch weicher und cremiger. Nun findet sich auch gut gereifter Cognac mit dunklen Fr…

SMWS 76.93, “Magic from the Wee Witchie”, 16 Jahre

Die Fakten:
SMWS 76.93
Alter: 16 Jahre
Cask Type: Refill Butt Ex-Sherry
Dist. 19.07.1995
Bottl.: 07/2012
Alk.geh.: 55,8%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Zu Beginn vernimmt man leicht alkoholische Aromen, die sich aber nach kurzer Zeit in Richtung Früchtebrot, Lakritz und Kräuterlikör wandeln. Darauf hin folgen Noten nach Dörrobst. Rund und angenehm, aber auch charaktervoll.

Mit der Verdünnung durch Wasser tendiert die Abfüllung noch etwas mehr in Richtung der Kräutertöne.

Geschmack:
Der erste Eindruck im Mund ist trocken mit Taninnoten. Der pure Geschmack offeriert dunkle Schokolade, rote Früchte sowie Melasse. Der Körper ist voll und die Komplexität mittel.

Durch die Zugabe von Wasser entwickeln sich neben den roten Früchten, die nun schon eine leichte Reife hinter sich haben. Es folgen wieder Schokotöne und Kräuterlikörgeschmacksnoten. Nun findet sich aber auch eine würzige Geschmacksnuance, die mit Zimt in schöner Kombination steht.

Abgang:
Der pure Abgang endet lang, leich…

SMWS 125.64, “Fruity chocolate in a wodden box”, 7 Jahre

Die Fakten:
SMWS 125.64
Alter: 7 Jahre
Cask Type: 2nd Fill Barrel
Dist. 08.02.2005
Bottl.:
Alk.geh.: 60,5%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Die Aromen in der Nase bestehen aus türkischem Nougat, Vanille und Weintrauben. Es folgt Zedernholz und eine leichte Kräuterbonbonnote. Dann folgen Lakritz- und Heidearomen. Der Geruch insgesamt ist etwas zurückhaltend.

Mit Wasser wird der Geruch weich, rund und entwickelt Noten nach Cognac. Sonst sind die Eindrücke konstant.

Geschmack:
Weich und süßlich ist der erste Geschmackseindruck. Dann findet sich auch hier wieder der Eindruck nach Nougat unterlegt mit Fruchtkompott. Ein alkoholischer Grundton ist aber dabei nicht zu leugnen. Der Körper ist eher leicht und von mittlerer Komplexität. Mit Wasser wird es etwas würziger, ansonsten bleiben die Eindrücke gleich.

Abgang:
Der Abgang ist mittellang mit einer leichten Zedernholznote, Vanille, ölig und mit einem Fruchtkompotttouch. Durch die Zugabe von Wasser verändert sich der Abgang nicht.

F…

SMWS 41.56, “Rabbit in soured cream sauce”, 24 Jahre

Die Fakten:
SMWS 41.56
Alter: 24 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead Ex-Bourbon
Dist. 28.08.1988
Bottl.: 02/2013
Alk.geh.: 51,9%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Die Nase beginnt mit einer leichten Kupfermetallnote als stünde man neben einer Brennblase die gerade gebaut wird. Dann folgt Weißbrot mit Vanillecreme bestrichen. Gibt man dem Malt etwas Zeit und Luft, verändert sich das Aroma in Richtung Mon Chérie, Crème brûlée sowie Dörrpflaumen. Kurz darauf folgen getrocknete Rosinen. Ein sehr leckerer Geruchseindruck.

Wird der Malt mit Wasser verdünnt, werden die Gerüche nach Dörrobst deutlich stärker. Nun entwickeln sich auch Pflaumen und würzige Noten. Kurze Zeit später findet sich ein frisch gebratenes Steak mit Lakritz-Kräuterkruste (ja ist außergewöhnlich). Zum Ende hin bietet sich auch eine leichte Säurenote. Lecker, rund und weich.

Geschmack:
Rund, weich und cremig beginnt der Geschmackseindruck. Dann finden sich Dörrobstnoten sowie etwas Milchschokolade und Cognac. Die Dö…

SMWS 25.63, “Poire et poivre”, 21 Jahre

Die Fakten:
SMWS 25.63
Alter: 21 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead
Dist. 14.11.1990
Bottl.: 04/2012
Alk.geh.: 59,8%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Gerüche nach Nussnougat mit leichter Säurenote sind die ersten Eindrücke die wahrgenommen werden. Dann folgen Stachelbeeren mit frischem Hefeteig im Hintergrund. Kurze Zeit später folgen Aromen nach Marmelade bzw. eher Gelee aus reifen Trauben. Dann finden sich Geruchseindrücke nach Zimt und etwas Kaffee. Die Nase ist sehr sophisticated. Durch die Hinzugabe von Wasser ändert sich nichts.

Geschmack:
Der Geschmack ist leicht trocken, gefolgt von süßlichen Noten. Dann ein leichter brennender Eindruck mit Fruchtnoten (grüne Früchte). Der Körper ist mittel und die Komplexität ist ebenfalls mittel.

Gibt man der Abfüllung Wasser hinzu, wird der Geruch runder, weicher und das alkoholische Brennen verschwindet. Nun finden sich Stachelbeeren, Honig mit leichter Eiche verbunden. Der Körper wird voller und die Komplexität nimmt zu.

Abgang:
Der…

SMWS 64.39, “Fruits in a toolbox”, 23 Jahre

Die Fakten:
SMWS 64.39
Alter: 23 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead Ex-Bourbon
Dist. 23.11.1988
Bottl.: 09/2012
Alk.geh.: 50,2%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Eine leicht alkoholische Geruchsnote nimmt man ohne die Zugabe von Wasser bei dieser Abfüllung zu Beginn wahr. Dann wird der Geruch fruchtiger mit einem leichten Hefeeinschlag gepaart. Die Fruchtnote wird nun etwas konkreter und entwickelt sich in Richtung eines frisch zubereiteten Fruchtcocktails (aber nicht die Dosenvariante). Der Hauptteil des Cochtails bilden Äpfel und Birnen. Insgesamt ist die Abfüllung eher zurückhaltend im Geruch.

Durch die Beigabe von Wasser wird der Geruch deutlich runder. Aus dem Fruchtcocktail entwickelt sich nun eine Fruchtkompott mit leichten Karamellanlängen. Jetzt findet sich auch ein würzige Holznote (nicht zu dominant) mit Vanille unterlegt, sowie ein Touch Säure.

Geschmack:
Pur ist der Geschmackseindruck fruchtig und nimmt die Geruchseindrücke der Nase wieder auf. Es findet sich Birn…

SMWS 24.123, “Fragrant, tropical and exotic”, 27 Jahre

Die Fakten:
SMWS 24.123
Alter: 27 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead Ex-Bourbon
Dist. 25.04.1985
Bottl.: 2012
Alk.geh.: 52,3%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Gerüche nach altem Cognac findet man zu Beginn in der Nase. Dann wird der Cognac abgelöst durch eine runde und satte Rumtopfnote. Ein sehr weicher und runder Geruch. Die Früchte des Rumtopfs gehen dann leicht zurück und die Rumaromen treten etwas nach vorne, bevor sie von einer würzigen Zedernholznote abgelöst werden. Dazu ein Schuss Säure und Aromen eines im Fass gereiften Grappas.

Die Zugabe von Wasser verändert die Abfüllung in Richtung von Geruchsnoten nach Vanille, Weintrauben und Cognac. Die Komplexität nimmt deutlich zu. Eine leichte Säurenote kombiniert sich perfekt mit Ricola-Kräuterbonbons, einem Schuss Anis und würzigem Honig. Lecker. Dazu noch ein Schuss Zimt.

Geschmack:
Cremig, ölig und weich startet der Eindruck im Mund genießt man diese Abfüllung pur. Auch hier schmeckt man nun Cognac, Rosinen, Weintrauben…

SMWS 1.172, “Sophisticated, delicate and feminine”, 19 Jahre

Die Fakten:
SMWS 1.172
Alter: 19 Jahre
Cask Type: Refill Bourbon
Dist. 23.09.1993
Bottl.: 2012
Alk.geh.: 55,7%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Ohne Zugabe von Wasser ist der Geruch nussig mit einer spürbaren leicht alkoholischen Note. Dann folgen Rosinen, Weintrauben und eine dezente Kräuternote. Mit etwas Luft entwickeln sich dann dunkle Kirschen. Eine schöne und komplexe Nase.

Gibt man der Abfüllung Wasser hinzu, findet sich deutlich stärker ein Geruch nach Vanille mit einer leichten Säurenote. Auch hier nimmt man die Weintrauben und Rosinen sowie die Kräuternoten war. Dann findet sich saftiges Fruchtkompott aus vollreifen Früchten und ein Schuss Fernet Branca.

Geschmack:
Pur startet der Geruch mit Geschmacksnoten nach Früchtekuchen, Würze, leichter Eichennote bei vollem Körper und einer mittleren Komplexität. Kurz darauf schmeckt man saftige Rosinen, Fruchtmousse und typisches englisches Vanille-Fudge.

Die Zugabe von Wasser bringt die reifen Weintrauben, Vanille und die K…

SMWS 44.56, “Sweet and sour creative tension”, 23 Jahre

Die Fakten:
SMWS 44.56
Alter: 23 Jahre
Cask Type: Ex-Bourbon
Dist. 09.10.1989
Bottl.: 2012
Alk.geh.: 51,8%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Voll und voluminös startet die Nase mit eingetrockneten aber noch nicht voll gedörrten Pflaumen. Dann folgen Rosinen und würziges Zedernholz. Kurze Zeit später wandelt sich der Eindruck in Richtung alten Balsamicoessigs mit Vanilletönen. Dann bieten Fruchtkompottgerüche einen würdigen Abschluss dieser sehr komplexen Nase.
Verdünnt ändert sich an der Abfüllung nichts.

Geschmack:
Auch im Geschmack ist diese Abfüllung voll und ölig. Wieder findet sich das Fruchtkompott aus der Nase, nun aber begleitet von einer leicht nussigen Nougatnote, Vanille und, ja man muss es sagen, leichten Eindrücken nach Mullbinde. Dazu ein Schuss "old-bottle-flavour" mit Toffee und englischem Gingerbread garniert. Die Komplexität ist hoch. Wieder ändert sich auch durch die Zugabe von Wasser nichts am Eindruck.

Abgang:
Die Abfüllung endet lang sowohl mit u…

SMWS 59.42, “Inviting boudoir charms”, 29 Jahre

Die Fakten:
SMWS 59.42
Alter: 29 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead Ex-Bourbon
Dist. 08.11.1983
Bottl.: 2012
Alk.geh.: 44,7%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Der Geruch dieses Malts bietet zu Anfang Weinbrandnoten, unterlegt mit feinem Zimt und einer aromatischen Fruchtnote. Aus dem reinen Zimt wird nun im Laufe der Zeit eine Zimt-Zuckermischung. Sehr angenehm. Dann entwickeln sich Gerüche nach Vanille und angetrockneten Weintrauben, als ginge man in den Weinbergen durch Gestelle auf denen die Trauben gerade getrocknet werden. Der Geruch ist weich und komplex. Ein Hauch Salz findet sich nun auch im Hintergrund mit etwas Holzeinschlägen.

Gibt man der Abfüllung Wasser hinzu, bildet sich eine etwas stärkere Säurenote heraus. Ansonsten bleiben die Eindrücke die gleichen.

Geschmack:
Der pure Geschmack startet mit Cognac, Weintrauben und nussig cremigen Eindrücken. Der Körper ist dabei von mittlerem Volumen und von mittlerer Komplexität. Eine leicht prickelnde Note findet sich auch…

SMWS 4.165, “Soft peat and seaside piers”, 22 Jahre

Die Fakten:
SMWS 4.165
Alter: 22 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead Ex-Bourbon
Dist. 19.05.1989
Bottl.: 2012
Alk.geh.: 50,5%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Pur startet der Geruch mit würzigem Holz, Vanille und einer leichten Weintraubennote. Der Geruch ist ölig, aber insgesamt etwas verhalten. Mit Zugabe von Wasser ändert sich nichts.

Geschmack:
Ohne Wasserzugabe ist der Eindruck im Mund süßlich mit leichten Akazienhonignoten. Dazu findet sich aber auch bittere Eiche, Lakritze und ein Hauch Anis und Fenchel. Der Körper ist leicht und die Komplexität ist mittel.

Mit Zugabe von Wasser wird der Geschmack etwas stärker von der alkoholischen Note geprägt und offeriert Frucht und Süße.

Abgang:
Der Abgang ist mittellang bis kurz, von süßlichem Honig sowie fruchtigen Noten geprägt.

Durch die Zugabe von Wasser tritt auch hier die alkoholische Note stärker nach vorne. Frucht und Süße sind weiterhin vertreten.

Fazit:
Diese Abfüllung ist extrem smooth und ohne Ecken und Kanten. Mild und run…

SMWS 36.57, “Puff candy and vanilla sponge”, 23 Jahre

Die Fakten:
SMWS 36.57
Alter: 23 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead Ex-Bourbon
Dist. 16.02.1989
Bottl.: 2012
Alk.geh.: 53,4%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Pur beginnt der Geruch dieser Abfüllung mit einer leichten Kaffeenote, die unterlegt wird mit etwas Säure und einer gewissen Würzigkeit.

Verdünnt wird der Malt weiterhin geprägt von der würzigen Holznote und einer spürbar größeren Geruchsnote an Vanille. Dazu findet sich ein leichter Mandarineneinschlag.

Geschmack:
Der Geschmack beginnt ebenfalls mit würzigem Holz und einem leicht bitteren Einschlag. Hier tritt nun pur der Alkohol etwas deutlicher zu tage. Der Körper und die Komplexität sind mittel. Gepaart werden alle Eindrücke von einer deutlichen Süße.

Mit Zugabe von Wasser wird die Eichennote stärker und es stellt sich eine bitter-süße Gesamtkomposition ein. Sonst sind die Eindrücke konstant.

Abgang:
Ohne Zugabe von Wasser ist der Abgang mittellang, leicht bitter aber auch weiterhin von einer starken Süße geprägt. Das Mu…