Posts

Es werden Posts vom November, 2018 angezeigt.

Beer Tasting, “Das Landbier”, Dinkelacker Schwaben Bräu, 4,7%

Hmm, was soll man sagen, ein Landbier. Die Frage ist nur wo ist heute das Land.... Nachdem keine dieser Bezeichnungen geschützt ist, kann msn jedes Bier auf dem Land erzeugen auch wenn es am Münchner Stachus wär. Dann kommt Dinkelacker auch aus Stuttgart. Da ist das Land natürlich eindeutig zu erkennen. Man sieht eine gewisse Skepsis ist vorhanden. Jetzt kommt aufs Produkt an.

Die Fakten:
"Das Landbier"
Dinkelacker Schwaben Bräu
Art: Vollbier, Helles
Malz: keine Angaben
Hopfen: Tettnanger plus ????
IBU: k.A
Hefe: k.A.
Alkoholgehalt: 4,7%

Nase:
Der Geruch ist würzig mit deutlichem Malzaromen. Würzig mit Sauerteigbrot und einer leichten Hopfenaromatik. Ein Schuss Säure gibt dem ganzen Charakter, ohne zu dominieren. Die Nase macht Appetit auf eine Brotzeit.

Geschmack:
Der Geschmack beginnt mit deutlicher Würze, leichter Bitterkeit und einem Schuss metallischen Kupferkessels. Leider verklingt das Volumen ziemlich schnell. Der Körper ist mittel bis leicht die Komplexität gering.

Abgang:
Das Bi…

Beer Tasting, “Ulrichsbier”, Berg Brauerei,5,3%

Nach unserem Ausflug in die Alpen im Bereich Bier bewegen wir uns nun zurück in heimische und "klassische" Gefilde. Nichts craftiges, sondern einfach ein Bier! Diesmal aus der Berg Brauerei in Ehingen. Eine Brauerei die sich wirklich handwerklich präsentiert und obergäriges Biere auch offen vergärt. Diese shier ist aber untertänig und im 2-Tank-Verfahren erzeugt.

Die Fakten:
"Ulrichsbier"
Berg Brauerei, Ehingen
Art: Vollbier, Helles
Malz: Braugerste bezogen von 36 Landwirten aus der Region, aus integriertem, kontrolliertem Anbau
Hopfen: Hallertauer Magnum, Tettnanger Perle
IBU: k.A
Hefe: k.A.
Alkoholgehalt: 5,3%
Lagerdauer: 40 Tage, 2-Tank-Verfahren

Nase:
Die Nase bietet fruchtige Aromen, Gerüche als würde man einen Gärkeller betreten. Deutlich malzig mit einem satten Schuss Hefearomen. Sauerteigbrot mit Butter. Sehr appetitanregend. Ja teils meint man eine leichte Note nach altem Wein wahrzunehmen. Nicht negativ, sondern fruchtig. Eine runde Kombination von Malz und Frucht. …

North Port-Brechin, Gordon & MacPhail, Connoisseurs Choice, 1981

Nach unserem kurzen Bierausflug geht es heute wieder in die Whiskyregionen. Und diesmal gönnen wir uns ein Schlückchen aus einer längst vergangenen und mittlerweile abgerissenen Brennerei. Es handelt sich dabei um einen Dram von North-Port Brechin.

Die Fakten:
North Port-Brechin
Alter: k.A.
Dist.: 1981
Cask Type: Refill Chardonnay Barrique
Alk.geh.:40%

Geruch:
Die Nase beginnt sehr zurückhaltend. Leichte Aromen nach frisch aufgeschnittenen Gurken sind etwas "außergewöhnlich". Aus den Gurken entwickelt sich ein Aroma nach Melone. Im Hintergurnd begleitet eine leichte Honinote den ersten Eindruck in der Nase. Eine sehr leichte Säurenote findet sich ebenfalls. Vom Geruch her ein sehr verhaltener Eindruck.

Geschmack:
Der Geschmack ist weich, leicht süßlich, lasch mit einem Hauch Frucht. Die Komplexität ist gering und der Körper sehr leicht. Sonst findet sich nichts.

Abgang:
Der Whisky endet kurz, süßlich eventuell sind noch Fruchtnoten vorhanden aber nur sehr verdeckt. Ganz ganz spät ein H…