Posts

Es werden Posts vom August, 2015 angezeigt.

Beer Tasting, “Waldbier 2014: Schwarzkiefer”, Brauerei Trumer mit Kiesbye, 8,7%

Bei dieser Bierspezilität handelt es sich in verschiedener Weise um etwas spezielles. Es wurde von Kiesbye zusammen mit der Brauerei Trumer und den Bundesforsten gebraut. Kiesbye ist eine der Ausbildungstätten für Biersommeliere und auch ansonsten sehr kreativ im Biergeschäft unterwegs. Seit 2011 gibt es jedes Jahr ein Bier, welches mit speziellen Wald"früchten" gebraut wurde. Angefangen von Zirben, über Lärchentriebe bis hin jetzt zur Schwarzkiefer wurde dem Sud immer wieder etwas Besonderes hinzugefügt. Schauen wir mal wie es sich so auf den Geschmack auswirkt.

Die Fakten:
Kieybye
"Waldbier 2014: Schwarzkiefer"
Alc. 8,7% vol.
Malz: Gerstenmalz
Hopfen: Aurora-Hopfen
Hefe: keine Angabe
Bitterkeit: keine Angabe
Besonderheit: Dem Bier werden Schwarzkiefernzapfen zugesetzt.

Nase:
Die Nase bietet den typischen Geruch eines Vollbieres. Leichte Hefearomen, wechseln sich mit malziger Würze und Süße ab. Dazu gesellt sich eine gewisse Säure vor einem leichten Vanillehintergrund. Ein H…

SMWS 29.161, “A bodega is burning”, 14 Jahre

Die Fakten:
SMWS 29.161
Alter: 14 Jahre
Cask Type: Refill Butt
Dist. 14.04.2000
Flavor profile: Heavily peated
Alk.geh.: 60,4%

Nase:
Phenolisch grüne Noten bilden den Beginn der Geruchseindrücke. Kaltes Lagerfeuer mit süßer Glasur. Eine gewisse leichte Balsamiconote ist zu finden, die jedoch durch eine satte Süße begleitet wird. Im Laufe der Zeit finden sich dann auch saftige Marmeladennoten und ein leicht milchiger Einschlag. Rauchig und deftig, aber nicht zu eckig und kantig.
Die Zugabe von Wasser bringt die saftig fruchtigen Aromen deutlich stärker hervor. Die Süße tendiert nun in Richtung Melasse. Der Hauch Mottenkugeln, der zuerst im Geschmack zu finden war, bahnt sich nun auch seinen Weg in die Nase. Auch hier ist ein Einschlag nach Balsamico zu erkennen. Komplex aber auch herausfordernd.

Geschmack:
Der Geschmack bietet verbannte Holzscheite mit karamelisierter Glasur. Eine gewisse bittere Note ist ebenso erkennbar wie ein Hauch Mottenkugeln und medizinischer Antiseptika. Der Körper ist vo…

SMWS 7.93, “A complex cornucopia”, 11 Jahre

Die Fakten:
SMWS 7.93
Alter: 11 Jahre
Cask Type: Refill Barrel Ex-Bourbon
Dist. 06/2002
Flavor profile: -
Alk.geh.: 57,6%

Nase:
Pfirsiche werden von leichten Aromen nach Trockenobst begleitet, bevor Quitten und reife Äpfel sich in der Nase breit machen. Ergänzt wird der Geruch durch eine schöne Cognacnote sowie Gerüchen nach schwarzem Tee. Eine sehr komplexe Nase.
Mit Zugabe von Wasser werden die Cognacnoten stärker und die Fruchtaromen treten etwas zurück.

Geschmack:
Weich und schön cremig beginnt der Geschmack ohne Zugabe von Wasser. Vanille, Cognac und eine malzige Basis bieten den Grundstock. Dazu gesellt sich dann dunkler Sirup. Der Körper ist voll und die Komplexität mittel bis hoch.
Mit Wasser werden die Aromen noch besser eingebunden und eine Art "old bottle flavour" ist erkennbar.

Abgang:
Lang, cremig, satt mit Kaffee, Cognac und Malz endet die Abfüllung. Durch Wasser ändert sich daran nichts.

Fazit:
Eine fein verwobene Aromastruktur die zeigt wie gut diese Brennerei ist. Schön ger…

SMWS 39.109, “Dark sweetness and citric zing”, 10 Jahre

Die Fakten:
SMWS 39.109
Alter: 10 Jahre
Cask Type: Refill Barrel Ex-Bourbon
Dist. 05/2004
Flavor profile: Young & spritely
Alk.geh.: 60,7%

Nase:
Ohne Zugabe von Wasser nimmt man zuerst deutliche Aromen nach Käsekuchen war, begleitet von einer deutlichen Süße. Dann folgt Vanille mit einem nicht wirklich klar zu definierenden leicht parfümigen Einschlag. Des Weiteren findet man im Geruch Mandarinen, Stachelbeeren und eine gewisse Würzigkeit.
Verdünnt kommt die Vanillenote etwas stärker zum Vorschein, ansonsten aber bleibt der Geruchseindruck konstant.

Geschmack:
Leicht trocken beginnt der Eindruck im Geschmack, bevor süßliche und malzige Grundnoten zum Tragen kommen. Etwas alkoholisches Brennen ist auch spürbar. Der Körper ist mittel und die Komplexität auch.
Verdünnt bleiben die Geschmacksaromen erhalten, aber die alkoholische Schärfe weicht etwas zurück und die Abfüllung wird runder.

Abgang:
Lang, süßlich mit knackig-malzigen Noten endet der Malt pur. Eine gewisse adstringierende Note ist auch …

SMWS 55.27, “Sugar and spice”, 17 Jahre

Die Fakten:
SMWS 55.27
Alter: 17 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead Ex-Bourbon
Dist. 26.07.1997
Flavor profile: Spicy & sweet
Alk.geh.: 57,2%

Nase:
Süßlich mit einer leichten Malznote beginnt der Geruch. Dann entwickeln sich Aromen nach türkischem Honig, Stachelbeeren und Nektarinen. Im Laufe der Zeit bietet sich auch würziges Holz und versteckt ein Eindruck nach frischer Vanilleschote.
Mit Wasser finden sich deutlich stärker die Marmeladenaromen bei ansonsten gleichen Resttönen.

Geschmack:
Pur ist der Geschmack cremig mit schönen Eindrücken nach Käsekuchen, Vanille und einem Einschlag Akazienhonig. Ergänzt wird dieser dann von würzigen Holzaromen und weiterhin sehr fruchtigen Tönen. Der Körper ist voll und die Komplexität ist mittel. Mit Wasser ändert sich am beschriebenen Eindruck nichts.

Abgang:
Lang und cremig sowie mit einem deftig öligen Einschlag endet die Abfüllung, bietet dabei wieder würzige Noten, Eindrücke nach Zuckerrübensirup und Malz.
Mit Wasser bleiben die Eindrücke erhalten.

Fazit…

SMWS 66.69, “Hits the sweet spot”, 10 Jahre

Die Fakten:
SMWS 66.69
Alter: 10 Jahre
Cask Type: Refill Barrel
Dist. 03/2004
Flavor profile: Lightly peated
Alk.geh.: 58,1%

Nase:
Leicht phenolisch rauchig beginnt der Geruch, gefolgt von grünen Noten. Der Raucheindruck ist kalt und Honig ergänzt diesen und im Laufe der Zeit verwandelt sich das Ganze in Richtung Mullbinden.
Durch die Zugabe von Wasser wird der Geruch weicher und es entstehen deutliche Fruchtaromen bei sonst gleichen Eindrücken.

Geschmack:
Pur startet der Geschmack süßlich mit Frucht und Honig. Aber auch hier sind gleichzeitig die phenolischen Geschmackseindrücke nach Phenol und Mullbinde zu finden. Mit etwas Zeit im Mund entwickeln sich die Fruchtaromen in Richtung saftiger Mehrfruchtmarmelade. Der Körper ist voll und komplex.
Mit Wasser ändert sich nichts an den Geschmacksnoten.

Abgang:
Der Abgang ist lang mit reifen Früchten und kaltem Rauch. Dazu findet sich, mit und ohne Wasser, eine schöne fruchtige honigsüße Basis. Die phenolischen Raucharomen sind aber natürlich auch vertre…

SMWS 121.62, “Steak and ale pie”, 16 Jahre

Die Fakten:
SMWS 121.62
Alter: 16 Jahre
Cask Type: 1st Fill Sherry Puncheon
Dist. 09/1996
Flavor profile: Deep, rich & dried fruits
Alk.geh.: 54,2%

Nase:
Dieser Malt offeriert zu Beginn im Geruch Dörrobstfruchtaromen mit Melasse und einer leichten, aber nicht wirklich dominierenden Schwefel-/Gumminote. Mit etwas Luft finden sich dann rote, reife Früchte mit einem gewissen Balsamicoeinschlag und Kräuteraromen. Der Geruch ist voll.
Mit Wasser bietet sich dann Milchschokolade und aus dem getrocknetem Obst wurde erst leicht angetrocknetes Obst mit etwas Saft. Nun ist der Schwefeleindruck verschwunden und ein Kirschton tritt hervor. Der Geruch wird deutlich runder.

Geschmack:
Pur ist der Geschmack von dunklem Honig und Sirup in Kombination mit Dörrobsttönen geprägt. Trotzdem dominiert die Süße nicht, sondern als Basis findet man weiterhin ein fruchtiges Grunddestillat, welches noch nicht vom Sherry erschlagen wurde. Auch Zwetschgen- und Pflaumentöne sind zu finden.
Mit Wasser ändert sich am Geschm…

SMWS 41.66, “Sweet citrus and attractive perfumes”, 11 Jahre

Die Fakten:
SMWS 41.66
Alter: 11 Jahre
Cask Type: 1st Fill Barrel
Dist. 08/2003
Flavor profile: Juicy oak & vanilla
Alk.geh.: 60,3%

Nase:
Ohne Zugabe von Wasser bietet der Geruch würziges Holz mit einem Marmeladenüberzug und einem leicht alkoholischen Einschlag. Dann folgen Honig und Melassearomen und Eindrücke nach reifen Pfirsichen. Im Laufe der Zeit wird ein deutlicher Vanilleton stärker wahrnehmbar. Der Geruch ist voll und komplex.
Mit Wasser wird der Geruch runder und weicher und weniger alkoholisch begleitet. Sonst ist der Eindruck gleich, aber es entwickelen sich Töne als rieche man in ein altes Bourbonfass, das gerade entleert wurde.

Geschmack:
Pur startet der Geschmack fruchtig, würzig und rund mit Geschmaksnoten nach Pfirsichen, Vanille und einem gewissen "old bottle flavour". Der Körper ist voll und die Komplexität hoch.
Verdünnt ändert sich der Geschmack nicht besonders und bleibt konstant von Frucht, Vanille und einer gut eingebundenen Süße geprägt.

Abgang:
Die Abfüllung…

SMWS 3.238, “Bee smoker at the seashore”, 17 Jahre

Die Fakten:
SMWS 3.238
Alter: 17 Jahre
Cask Type: Refill Butt Ex-Sherry
Dist. 09/1997
Flavor profile: Oily & coastal
Alk.geh.: 56,5%

Nase:
Der Geruchseindruck bietet würzige Aromen, unterlegt mit einem gewissen Eindruck "grüner Pflanzen". Dazu finden sich dann erdige Noten und eine leichte Süße, die von einem gewissen Säureeindruck begleitet wird. Nicht zu verkennen sind dann natürlich noch Gerüche nach Mullbinde, Iod sowie Melasse und Kräuterlikör.
Gibt man der Abfüllung Wasser hinzu, wird der phenolische Eindruck wärmer und aus einem kalten, medizinischen Rauch wird ein leicht verglühendes Kohlefeuer. Es finden sich weiterhin runde Aromen nach Dörrobst- und Trockenfrüchten sowie dunklem Honig.

Geschmack:
Der Geschmack startet phenolisch mit kaltem Rauch, grünen Noten aber auch einer saftig-satten Süße. Der Körper ist voll und die Komplexität hoch.
Mit Wasserbeigabe entwickeln sich die Dörrobst und Fruchtgeschmäcker deutlich stärker. Weiterhin findet sich der phenolische "Rauc…

SMWS 44.64, “You can fly”, 24 Jahre

Die Fakten:
SMWS 44.64
Alter: 24 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead
Dist. 08/1990
Flavor profile: Juicy, oak & vanilla
Alk.geh.: 52%

Nase:
Leicht metallische Geruchsnoten bieten sich zu Beginn in der Nase. Dann folgen Aromen nach Nüssen und ein charaktervolles wachsiges Aroma. Im Anschluß daran sind reife rote und gelbe Früchte erkennbar. Ja, man meint sogar reife Pfirsiche mit einem Parafinüberzug zu riechen. Der Geruch ist komplex und voll. Mit der Zugabe von Wasser verändert sich die Nase nicht wirklich.

Geschmack:
Pur finden sich im Geschmack wieder die wachsigen Aromen, welche cremig in eine süßliche Basis eingebunden sind. Auch hier sind nun die reifen Früchte zu finden. Äpfel, Birnen, Pfirsiche und Nektarinen im Wechsel und alle gut ausgereift. Der Körper ist voll und die Komplexität hoch.
Mit Wasser finden sich alle Geschmacksnoten wieder, nur sind sie nun runder und noch enger verwoben.

Abgang:
Lang, wachsig, ölig mit einer Basis aus reifen Früchte und einer runden Süße endet diese Abfü…

SMWS 70.9, “Know your grape”, 9 Jahre

Die Fakten:
SMWS 70.9
Alter: 9 Jahre
Cask Type: Refill Barrel
Dist. 05/2005
Flavor profile: Light & delicate
Alk.geh.: 58%

Nase:
Pur beginnt der Geruchseindruck etwas alkoholisch stechend und mit einer gewissen leichten Säurenote. Ergänzt wird der Geruch durch eine modrige Geruchssnote, die aber Charakter bietet und nicht wirklich negativ ist. Kurz darauf machen sich Stachelbeeren in der Nase breit und im Hintergrund reife Pfirsiche.
Mit der Zugabe von Wasser reduziert sich der alkoholische Eindruck deutlich und es entwickeln sich nun Aromen nach reifen Äpfeln statt der bekannten Stachelbeeren.

Geschmack:
Der Geschmack startet mit leichten Grappaaromen, gefolgt von einer süßlichen Honig-/Malznote und auch hier wieder eine klassischen alkoholischen Basis. Der Körper ist voll und die Komplexität mittel.
Verdünnt werdend die Aromen runder und nun finden sich insgesamt mehr reife Früchte wieder. Dazu ein Schuss Nussigkeit bei einer breiten Süße.

Abgang:
Der Abgang ist lang, süßlich mit knackigem Ma…

Beer Tasting, “Hazelnut Brown Nectar”, Rogue Ales, 6,2%

Mit dem nächsten Bier setzen wir unsere Bierreise in den USA fort und landen bei Rogue Ales in Newport. 1988 wurde die Brauerei gegründet. Hervorgegangen ist sie aus einem Brew Pub, welches es seit 1987 gab. Betrachtet man sich die Produktpalette, so ist allein schon das Biersortiment enorm und extrem kreativ. Es scheint so, als würde Bier mit allen möglichen Aromen gebraut. Mit dem deutschen Reinheitsgebot hat dies natürlich nichts zu tun, aber mit kreativer Biermacherei schon.

Die Fakten:
Rogue Ale
"Hazelnut Brown Ale"
Alc. 6,2% vol.
Malz: Harrington, Klages, Munich, Hugh Baird Brown, Carastan 13-17, Crystal 70-80, Crystal 135-165 & Beeston Chocolate
Hopfen: Perle and Sterling
Hefe: Rogue's Pacman Yeast
Bitterkeit: 33 IBU
Besonderheit: Dem Bier wird Haselnussextrakt zugesetzt.

Nase:
Deutliche Röstmalzaromen starten den Geruchseindruck dieses Bieres. Die Malzaromen sind mit einer würzigen Melasse-/Kräuternnote versehen. Entgegen manchen deutschen, stark malzbetonten Bieren, fi…