Posts

Es werden Posts vom August, 2013 angezeigt.

Whisky Tasting Notes, “Snowden’s Reserve” Abfüllung des RWC

Wer schon Erfahrungen mit Abfüllungen des Regensburger Whisky Clubs rund um "Whiskypapst" Pit Krause hat, der weiß, dass hinter jeder Abfüllung nicht nur spezielle Whiskies, sondern zu jeder Abfüllung auch eine spezieller "Namensgebungsgeschichte" gibt.
Diesmal verkosten wir das neueste "Baby".

Die Fakten:
Regensburger Whisky Club, Slowdrink.de
"Auld Snowden's Reserve
Alter: 8 Jahre
Cask Type: Verschiedene Solera-System
Ledaig Distillery
Dist. 2005
Bottl.: 2013
Alk.geh.: 57,7%

Nase:
Leicht alkoholischer Beginn in der Nase, gefolgt von einem deutlich medizinischen Phenolton, Schwefelnoten, Dörrobst und Gerüchen nach Pflaumen und getrockneten Zwetschgen. Im Laufe der Zeit finden sich auch Mullbinden wie direkt aus dem Verbandskoffer. Mit etwas Geduld finden sich nun auch süßliche Honignoten mit leichtem Säureeinschlag. Sehr interessant und ausgewogen.

Verdünnt wird die Abfüllung etwas stärker vom Alkohol dominiert. Es finden sich nun deutlich süßere Noten, die …

Beer Tasting, “Schneider Weisse Aventinus Eisbock”

Nach einer kurzen Pause geht es nun weiter auf der noch jungen Reise durch die Bierwelt. Wie gesagt, die Tasting Notes sind als persönliche Meinung zu sehen und nicht mit professionellen Biersommeliers vergleichbar. Diesmal geht es in die "normale" Richtung mit einem Schuss Extravaganz.

Die Fakten:
Weisses Bräuhaus G. Schneider & Sohn
"Aventinus Weizen-Eisbock"
Deutschland, Bayern
Limitierte Abfüllung: 2012 217647
Weizen-Eisbock
Alk.geh.: 12%

Nase:
Der Geruch ist zu Beginn deutlich malzig. Es findet sich eine malzig-klebriger Süße. Ein Hauch Schwarzbrot findet sich ebenfalls. Danach folgt dunkler Sirup (Rübensirup), unterlegt mit einem Schuß Alkoholnote.

Geschmack:
Sehr süßer Beginn, leichte Schokoladen- und Dörrobstnoten finden sich gleich zu Beginn. Die Süße des Malzes ist vorhanden, aber nicht zu stark dominierend. Der Körper ist voll bis mittel, allerdings nicht zu wuchtig. Eine leichte bittere Note des Hopfens finden sich eher am Ende. Die Komplexität des Geschmacks…

Beer Tasting, “Die Weisse frizz”

Auf unserer neuen Reise durch die Genusswelt des Bieres geht es nun in die Alpenrepuplik Österrreich zu einer Brauerei die außerhalb Österreichs eher unbekannt ist. Es handelt sich um ein Bier aus der Brauerei Die Weisse in Salzburg.

Die Fakten:
Salzburger Weissbierbrauerei "Die Weisse"
"Die Weisse frizz"
Österreich
Weizenbock
Hefe: Schaumweinhefe
Lagerung: 6 Monate im Keller, handgerüttelt
Alk.geh.: 8,5%


Nase:


Die neue Thematik Bier geht heute weiter mit einem Gouze Boon aus Belgien. Mal sehen was dieses Bier bietet.

Die Fakten:
Brouwerij Boon NV
Belgien
100% Traditional Lambic Ale
Alk.geh.: 7%
No. 211
Edition 2011/2012

Nase:
Der Geruch bietet Honig, Marmelade und einen Schuss Hopfen. Die Marmeladennote ist dabei sehr angenehm und deutlich. Der Geruchseindruck ist voll und komplex. Süße und Frucht wechseln sich sehr schön ab. Im Hintergrund findet sich der hopfige Charakter eines Bocks.

Geschmack:
Fruchtig und mit einem leichten Säureeinschlag stellt sich der Geschmackseindruck ein. S…

Beer Tasting, “Oude Geuze Boon”, 2011/2012

Die neue Thematik Bier geht heute weiter mit einem Gouze Boon aus Belgien. Mal sehen was dieses Bier bietet.

Die Fakten:
Brouwerij Boon NV
Belgien
100% Traditional Lambic Ale
Alk.geh.: 7%
No. 211
Edition 2011/2012

Nase:
Deutlich fruchtig mit einer leichte Sektnote, gefolgt von einem hefigen Eindruck präsentiert sich dieses Spezialbier. Man könnte fast meinen einen Champagner mit Bieraroma zu verriechen. Im Hintergrund leichte Pfirsich- Und Honignoten. Die Sekt-Hefe-Furchtnote ist sehr konsistent.

Geschmack:
Englische Cidertöne sind die ersten Noten, die man im Geschmack wahrnimmt. Gepaart werden diese nun mit hopfigen Noten. Eine leicht fruchtige Säurenote mit Hefeunterlagen entwickelt sich danach.

Abgang:
Leicht bitter und mittellang bis kurz mit malzig-hopfigem Grundton endet dieses Bier.

Fazit:
Ein fruchtiger, aber deutlichen Hopfennoten versehenes bitterer Geschmackseindruck weist wieder auf einen belgischen Bierstil hin. Gegenüber den Fruchtbieren ist dies Bier geradliniger uns stimmiger im Ges…