Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2018 angezeigt.

Beer Tasting - Brau Union AG, “Edelweiß Festweizen”, 5,5%

Das nächste Edelweiß hört auf den Namen Festweizen. Mal sehen was das Fest, welches nur saisonal erhältlich ist offeriert.

Die Fakten:
"Edelweiß Festweizen"
Brau Union Österreich AG , Linz, Österreich
Art: Weizenbier
Malz: keine besondere Angabe
Hopfen: keine besondere Angabe, aber mit Hopfenextrakt
IBU: k.A
Hefe: k.A.
Alkoholgehalt: 5,5%

Nase:
Die Nase dieses Bieres offeriert eine leicht malzige Basis mit einer frischen Fruchtnote. Dann folgen Aromen nach dunklem Brot mit etwas Säure und Würze. Kraftig, würzig, lecker.

Geschmack:
Der Geschmack beginnt weich, cremig, moussierend mit malzig-satter Basis. Kurz darauf foilgt eine leichte Süße, etwas Säure und Frucht. Die Kombination aus Nelke und Frucht bahnt sich dann ihren Weg. Der Körper ist voll und die Komplexität hoch.

Abgang:
Mittelgang mit malziger Süße und Brotaromen, etwas klebrig aber schön satt.

Fazit:
Eine schöne Kombi aus Malz, Gewürzen und Frucht. Gefährlich süffig. Da ist einer halber Kasten gleich weg.

Gelegenheit zum Trinken:

Beer Tasting - Brau Union AG, “Edelweiß Gamsbock”, 7,1%

Trotz dessen, dass die Brau Union AG sicherlich nicht die kleinste Brennerei in Österreich ist und man meinen könnte die Biere könnten deshalb so lala sein, ist der Geschmack durchaus immer sehr interessant. In Deutschland würde man ja grundsätzlich auch nicht Schneider Weisse als ganz schlechtes Weizen/Weißbier bezeichnen. Viele Weißbiere aus den München Braufabriken schmecken da schon ganz anders...

Also auf gehts testen wir mal was das Gamsböckle so drauf hat.

Die Fakten:
"Edelweiß Gamsbock"
Brau Union Österreich AG , Linz, Österreich
Art: Bock
Malz: keine besondere Angabe
Hopfen: keine besondere Angabe, aber mit Hopfenextrakt
IBU: k.A
Hefe: k.A.
Alkoholgehalt: 7,1%

Nase:
30% grüne, 70% Aromen nach reifen Bananen streicheln die Nase. Dann folgt ein Schuss Malzaroma mit Stachelbeerfrucht. Ein Hauch Mangos mit Champignonergänzung findet sich auch. Recht komplex.

Geschmack:
Weicher, cremiger Antrunk. Werthers Original mit Bananenmousse und Mangopüree. Malzige Grundbasis. Voller Körper, m…

Beer Tasting - Hofbräu Kaltenhausen, “Original”, 5,3%

Das folgende Bier stammt aus einer an sich nicht so für interessante Biere bekannten Brauerei, aber wir wollen ihm trotzdem unvoreingenommen begenen.

Die Fakten:
"Original"
Hofbräu Kaltenhausen, Kaltenhausen, Österreich
Art: Vollbier
Malz: keine besondere Angabe
Hopfen: keine besondere Angabe
IBU: k.A
Hefe: k.A.
Alkoholgehalt: 5,3%

Nase:
Der Geruch bietet eine malzigige BAsis mit leichten Sauerbrotaromen. Eine klassische typisches Vollbier"nase". Würzig mit leichter Karamellnote. Es fehlt nur noch die Brotzeit mit Schinken, Senf, Pressack. Macht auf jeden Fall Appetit.

Geschmack:
Weich, cremig, ja schon fast seidenweich. Malzige Grundnote mit leichter Würze und Karamell. Körper leicht bis mittel, Komplexität mittel. Geht runter wie Leichtöl.

Abgang:
Kurz, malzig, cremig

Fazit:
Kann man leicht trinken, ist süffig aber halt auch mehr im Durchschnitt.

Gelegenheit zum Trinken:
Ideal zur Brotzeit

(5,5-6)

Beer Tasting, “Weizen hell”, Pinzgauer Brauerei, 5,2%

Die nächste Verkostung aus dem alpenländischen Raum geht zur Pinzgauer Brauerei. Zufällig entdeckt und gleich probiert. Pinzga kurz genannt gibt es seit 2015 und wird von Hans-Peter Hochstaffl, dessen Konterfei auch die Flasche ziert gebraut. Sehr interessant ist das Konzept, der Verwendung regionaler Zutaten (z.B. Malz aus der einzigen privaten Mälzerei Österreichs) als auch, dass sich Hochstaffl seine eigene Hefereinzucht angelegt hat. Das findet man nicht mehr so häufig und wie wir wissen, macht die Hefe, falsch die Gärung den Geschmack zu großen Teilen. Also auf gehts.

Die Fakten:
"Weizen hell"
Pinzgauer Brauerei, Bruck, Österreich
Art: Weißbier
Malz: keine besondere Angabe
Hopfen: keine besondere Angabe
IBU: k.A
Hefe: k.A.
Alkoholgehalt: 5,2%

Nase:
Spürbare Hefearomen, leichte Gärungstöne (süß und sauer gemischt), im Hintergrund eine malzige Basis.

Geschmack:
Weich und cremig im Antrunk, leichte Süße mit etwas Klebrigkeit und Nelkenaromatik. Leichter Körper bei mittlerer Komplexitä…

Beer Tasting - Brauerei Therese Mölk, “Bread Ale”, 5,8%

Schon lange hatten wir keine Verkostungsnotizen aus der Bierwelt mehr. Nun werden wir das Nachholen mit einigen Vertretern aus Österreich. Immer wieder gibt es spannende neue Sachen, obwohl viele glauben Bier aus Österreich wäre nichts.
Das Bier welches wir nun verkosten kombiniert sinnvolle Lebensmittelnutzung mit kreativer Braukunst. Hintergrund ist, dass für dieses Bier altbackenes Brot vom Vortag zur Produktion genutzt wird. Natürlich ersetzt es nicht Gersten- und Weizenmalz komplett aber ....

Die Fakten:
"Breag Ale"
Brauerei Therese Mölk, Völs, Österreich
Art: Ale
Malz: Pilsner, Münchner, Melanoidin, Cara Red
Hopfen: Hallertauer Cascade
IBU: k.A
Hefe: k.A.
Alkoholgehalt: 5,8%
Besonderheiten: gebraut mit Weißbrot vom Vortag

Nase:
Fruchtig, schön malzig, leicht würzig und fleischig. Angenehm rund.

Geschmack:
Fruchtig, leichtes Aroma nach Erbeeren, sehr weich vom Brauwasser her. Malzig Basis, spürbare Hopfennote.

Abgang:
Mittelgang, malzig, Frucht und Hopfen.

Fazit:
Süffig und rund gebraut.…

SMWS 35.219, “Magisch, mystisch, mysterös”, 14 Jahre, 57,2%

Hallo liebe Whisky-Liebhaber,

eine Besonderheit, da das Fass exklusiv für Deutschland abgefüllt wurde und auch von ausgelosten Mitgliedern und den Ambassadoren ausgewählt wurde. Sozusagen basisdemokratisch.

Die Fakten:
SMWS "Mystisch, magisch, myserös"
Alter: 14 Jahre
Dist.: 01.07.2003
Cask Type: Refill Chardonnay Barrique
Alk.geh.:57,2%

Geruch:
Pur finden sich reife satte Früchte. Zwetschgen gefolgt von Sultaninen. Dann bietet sich eine würzig-fleischige Note. Die Basis bildet eine malzige Geruchsnote. Kurze Zeit später eine Note nach dunklem Honig. Etwas Vanille bahnt sich langsam auch ihren Weg. Der Geruch ist malzig, frisch, aber auch mit saftigen Fruchtnoten.
Mit Wasser wird der Malt würziger und frischer. Das Grunddestillat kommt deutlicher nach vorne. Die satt-saftigen Trockenfrüchte treten etwas zurück, aber eine runde Malznote wird richtig kräftig. Schöne Entwicklung. Spürbar an der Zunahme der Fruchtfliegen ums Glas. :-)

Geschmack:
Der Geschmack ohne Zugabe von Wasser bietet s…