Posts

Es werden Posts vom Juli, 2011 angezeigt.

SMWS 35.44, “Entrancing and delightful”, 35 Jahre

Die Fakten:
SMWS 35.44
Alter: 35 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead
Alk.: 55%
Dest.: 01/1975

Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Die Nase dieser Abfüllung startet mit Gerüchen nach Rumtopf, gefolgt von einer leichten Lösemittelnote. Dann Melasse mit einem Gläschen altem Rum nebenbei. Dazu gesellt sich altes, poliertes Holz mit dunklen Fruchtnoten (reife Pfirsiche, Aprikosen). Alle Geruchseindrücke sind extrem voll, voluminös und die Nase ist sehr komplex. Nach kurzer Zeit bietet sich einem eine Zimt-Zucker-Mischung ebenso an, wie eine leicht-frische Säure, deren Herkunft schwer zu definieren ist. Dann folgen dunkler Honig, satt-saftige Gerüche nach Dörrobst und eingelegten Pflaumen. Auch ein guter Schuss Vanillepudding ist zu finden, bevor würziges Karamell einsetzt. Lässt man ihn noch länger atmen entsteht eine sehr interessante Pinien-/Nadelholznote, die mit Lakritzanklängen und Kräuterlikör zum Ende hin in Kaffee und Tabak übergeht.

Verdünnt bleiben die Eindrücke sehr gut …

SMWS 31.21, “Ploughman’s lunch”, 22 Jahre

Die Fakten:
SMWS 31.21
Alter: 22 Jahre
Cask Type: Refill Butt Ex-Sherry
Alk.: 55,9%
Dest.: 04/1988

Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Diese Abfüllung startet leicht torfig mit einem ebenfalls leicht metallischen Einschlag. Dann folgt eine zurückhaltende Säurenote und Eindrücke reifer Weintrauben. Eine milchige Note verbindet sich mit fruchtigen Stachelbeeren und einem Geruch nach altem Riesling zu einer runden Fruchtkomposition. Dazu noch ein Schuss Vanille und würziger Käse und fertig ist die "Vorspeise".

Verdünnt werden die Stachelbeeren intensiver, weiterhin leicht milchig-cremig (Panna Cotta-Richtung) bei steigender Würze und reduzierter Säure. Eine süßliche Honignote wird ebenfalls stärker.

Geschmack:
Pur bietet der Malt im Geschmack Frucht, süßlichen Honig und alten Riesling. Der Körper ist voll und weich abgerundet.

Verdünnt man ihn, schmeckt man eingelegten Weintrauben, Vanille, Panna Cotta und wieder frisch-fruchtige Stachelbeeren.

Abgang:
Den mittellangen Abs…

SMWS 7.61, “As good as it gets”, 20 Jahre

Die Fakten:
SMWS 7.61
Alter: 20 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead Ex-Bourbon
Alk.: 55,9%
Dest.: 12/1989

Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Dieser Malt bietet im Geruch zuerst dunkle Schokolade, gefolgt von fruchtig-saftiger Marmelade. Pfirsiche, Rosinen, reife Pflaumen und Honig sind fein ineinander verwoben. Sehr komplex. Voll, saftig, lecker. Mit der Zeit nimmt man Vanillepudding war und die Nase wird noch runder bei steigender würziger Note.

Nach Wasserzugabe wird der Eindruck nach dunkler Schokolade noch deutlicher, die Pflaumen sind mittlerweile auch noch einige Tage reifer geworden. Neu ist ein Geruch nach Melasse oder Ahornsirup. Die Marmeladennoten deuten nun auf fruchtige, rote Marmelade hin.

Geschmack:
Auch im Geschmack bietet dieser Single Malt dunkle Schokolade, dazu passend Marmelade und wieder reife Pfirsiche. Der Geschmack ist komplex bei vollem Körper und einer schönen Weichheit. Eine würzige Holznote darf auch nicht fehlen.

Verdünnt tendiert der Geschmack in Ri…

SMWS 27.81, “Rock salt and redcurrant”, 9 Jahre

Die Fakten:
SMWS 27.81
Alter: 9 Jahre
Cask Type: Refill Red Wine Barrique
Alk.: 51,3%
Dest.: 04/2000
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Unverdünnt offeriert die Nase zu Beginn cremige Frucht mit leicht süßlichen Noten. Die fruchtigen Gerüche sind jedoch schwer zu beschreiben. Dann folgt eine leichte Säure mit einem Hauch Phenol. Kurze Zeit darauf eine leichte Gumminote, gefolgt von Trockenobst. Mit der Zeit wird die Abfüllung cremiger. Insgesamt benötigt sie etwas Luft zur Entwicklung. Darauf folgen würzig-fleischige Gerüche, dunkle Marmelade und dunkle Schokolade und etwas Hefezopf.

Mit Wasserzugabe bietet sich altes Leder, Trockenfleisch ("beef-jerky") und Würze. Dann wieder ein versteckter, leichter Hauch Torf und eine zurücktretende Nase nach Frucht. Weiterhin wahrnehmbar sind getrocknete Weintrauben und dunkle Schokolade.

Geschmack:
Ohne Wasserzugabe bietet der Geschmack Dörrobst und ein cremig-süßliches Grundgerüst. Der Körper ist mittelkomplex und bietet zusä…

SMWS 33.93, “Tarry peppermint tea”, 10 Jahre

Die Fakten:
SMWS 33.93
Alter: 10 Jahre
Cask Type: Refill Sherry Butt
Alk.: 55,9%
Dest.: 08/1999
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Im Geruch beginnt diese Abfüllung mit deutlichem Phenol, gefolgt von Torf und einer schönen Süße. Danach entwickeln sich Fruchtnoten und ein Geruch nach Grillschinken mit Honigglasur. Eine schöne Kombination aus Torf und Süße. Mit etwas Luft werden leicht grüne Noten stärker, es bietet sich eine leichte Säure und endet mit frischem Strassenteer.

Verdünnt man die Abfüllung bleibt das Phenol, doch plötzlich hat man geröstete Waffeln, Nuss-Nougat, Früchte,
Dörrobst und einen Geruch nach würzig gegrilltem Schweinefleisch in der Nase. Mit etwas Luft wird die Fruchtigkeit stärker und man riecht Vanillepudding mit leicht rauchigem Einschlag.

Geschmack:
Pur startet der Geschmack trocken, phenolisch, torfig mit einem Schuss kalter Asche. Dann schmeckt man Gurken und Melasse. Der Körper ist voll und komplex. Auch hier schmeckt man das gegrillte Schweinfleis…

SMWS 55.20, “Harmonious and christmassy”, 12 Jahre

Die Fakten:
SMWS 55.20
Alter: 12 Jahre
Cask Type: 2nd Fill Hogshead
Alk.: 58,8%
Dest.: 09/1998

Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Die Nase beginnt leicht mit alkoholischen Noten. Dann entstehen fruchtige Gerüche gepaart mit einer dezenten Nussigkeit. Auch ein Hauch Säure ist mit im Spiel. Mit etwas Luft entwickeln sich Noten nach fruchtiger Marmelade und süßlichem Malz. Die Säure wird etwas stärker, aber auch eine würzig-fleischige Note. Dann folgt ein Geruch frisch-gewaschener Wäsche mit einer Portion Fish & Chips.

Nach Wasserzugabe wird die Nase weicher, die Süße wird spürbar fruchtiger und die Säure tritt in den Hintergrund. Aus den Fish & Chips sind nun Fish & Crisps geworden (sprich knusprige Kartoffelchips), die als Dessert von Brombeeren und leichter Vanille begleitet werden.

Geschmack:
Pur ist er im Mund leicht prickelnd, süßlich mit leichter Nussigkeit und einer frischen Fruchtnote. Der Körper ist mittelkomplex.

Mit Wasserzugabe wird er weicher, bleibt süß…

SMWS 29.91, “Bovril and neeps”, 12 Jahre

Die Fakten:
SMWS 29.91
Alter: 12 Jahre
Cask Type: Refill Sherry Butt
Alk.: 63,8%
Dest.: 03/1998

Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Der Geruch beginnt heftig mit einer leichten Modrigkeit, dann folgen alte Gummireifen und landwirtschaftliches Gerät. Man könnte fast meinen man betritt eine Scheune auf einem Bauernhof. Im Laufe der Zeit entwickelt sich eine leichte Weißweinessigsäurenote, gefolgt von Kerzenwachs. Dann verräterische Töne nach Torf, Phenol und Mullbinden direkt aus dem Verbandskasten. Diesen Geruch greift er mit antispetischen Einschlägen weiter auf und entwickelt ihn Richtung eines schmorenden Elektrogeräts. Manche würden auch Abrieb einer Flexscheibe erkennen. Die Süße, die die Abfüllung hat, kommt nun langsam nach vorne. Die Gerüche wechseln sich laufend ab. Zum Ende hin bietet sich Vanillepudding mit englischem Cider.

Verdünnt wird die Abfüllung spürbar süßer. Die Vanille tritt nach Form, offenbart einen cremigen Charakter der unterstützt wird von Dörrpflaum…

SMWS 53.145, “The Hebrides in a glass”, 20 Jahre

Die Fakten:
SMWS 53.145
Alter: 20 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead
Alk.: 57,8%
Dest.: 12/1989

Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Ohne Wasser bietet die Nase zuerst milchige Noten, gefolgt von einem leichten Alkoholeinschlag. Dies dauer jedoch nicht all zu lange, dann folgt feiner Torf mit Honig unterlegt. Leicht verdeckt, aber riechbar, finden sich Trockenobstnoten und etwas Säure. Insgesamt eine schöne Kombinaion aus leichtem, feinen Torf mit Süße kombiniert. Kurz darauf dann Asche, Phenol und eine leicht modrige Note. Mit Zeit an der Luft sind plötzlich deutliche Noten nach frisch gemahlenen Senfkörner wahrnehmbar, begleitet von Kräutereindrücken (frische Petersilie) mit einer leichten Pflaumensüße.

Verdünnt bleibt der Eindruck insgesamt erhalten, er wird aber etwas weicher und süßer und die Pflaumen verwandeln sich mehr in Richtung von Weintrauben.

Geschmack:
Pur ist der Geschmack leicht torfig, gepaart mit phenolischen Noten und einer süßlichen Komponente. Interessant ist…

SMWS 24.113, “Wow! Delicious”, 20 Jahre

Die Fakten:
SMWS 24.113
Alter: 20 Jahre
Cask Type: 1st Fill Sherry Butt
Alk.: 55,8%
Dest.: 05/1990

Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Wow, der Geruch beginnt als betrete man einen Reifenhandel mit vielen neuen Modellen der nächsten Saison. Der Eindruck ist relativ stark und unterdrückt die anderen Aromen nach Pflaumen, die sich im Hintergrund tummeln müssen. Mit der Zeit arbeitet sich eine leichte Säurenote nach vorne (Balsamicoessig). Dann etwas Melasse und dunkler Honig. Trotzdem bleibt er relativ verschlossen und Sherry dominiert die Nase. Es folgen deutliche Lakritznoten und mit noch mehr Zeit an der Luft süßer-rundere Noten und mehr Melasseeindruck.

Verdünnt entwickeln sich Noten nach frischem Brot und Brotteig, dann Nüsse, ein Hauch Schwefel gefolgt von dunkler fruchtiger Marmelade. Auch hier ist die Lakritznote sprübar.

Geschmack:
Auch im Mundraum begrüßt einen der neue Gummireifen, gefolgt von Balsamicoessig und süßlichen Trockenfrüchten. Der Körper ist voll und kompl…

SMWS 77.21, “Crispy duck and jasmine tea”, 23 Jahre

Die Fakten:
SMWS 77.21
Alter: 23 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead
Alk.: 57,2%
Dest.: 08/1987

Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Der Geruch dieser Abfüllung startet mit leicht metallischen Eindrücken. Dann folgen fruchtige Gerüche nach leicht unreifen Pfirsichen, hinterlegt mit etwas Nussaroma. Mit etwas Zeit an der Luft gesellen sich Kräuternoten dazu und eine leichte Süße. Ansonsten ist die Nase etwas zurückhaltend.

Verdünnt man die Abfüllung, entwickelt sich mehr würziges Holz wobei die Kräuternoten erhalten bleiben. Der Geruch wird frischer und tendiert etwas mehr in die "grüne" Richtung. Parallel dazu bieten sich nun Zitrusnoten und die Kräuter verändern sich in blühenden Lavendel (aber nicht zu übertönend).

Geschmack:
Der Geschmack beginnt leider etwas zurückhaltend mit süßlichen Gerstennoten und leichter Fruchtigkeit.

Gibt man der Abfüllung Wasser zu, entwickelt sich auch im Geschmack eine würzige Note mit Kräutern. Dann schmeckt man fruchtige Noten von Pfirsic…