Posts

Es werden Posts vom November, 2015 angezeigt.

Beer Tasting, “Konnichiwa Kitsune”, BrewDog, 8,2%

Nach längerer Abstinenz geht es heute wieder mal in schottische Gefilde und wir probieren einmal wieder ein Bier von BrewDog. Ein Bier aus der "My name is..."-Reihe.

Die Fakten:
BrewDog
"Konnichiwa Kitsune"
Alk.geh.: 8,2%
Typ:American Double IPA
Besonderheiten: Yuzu infused
Hopfen: Amarillo, Cascade und Citra
IBU: 100

Nase:
Schöne typische IPA-Fruchtaromen nach Orange, Zitrus (sehr reife) und einem Schuss knackiges Malz mit etwas Honig sind die Aromen, die man wahrnimmt. Im Hintergrund findet sich eine leichte Brotnote. Schwer zu beschreiben aber vorhanden. Im Laufe der Zeit meint man sogar Ananasaromen zu erkennen.

Geschmack:
Der Geschmack ist nicht ganz so furchtig wie im Geruch zu vermuten. Fruchtaromen nach Orange und Zitrone sind vorhanden, aber die Basis ist doch deutlich malzbetont. Das Brotaroma ist nun stärker ausgebildet als in der Nase. Der Körper ist leider etwas verhaltener als man bei einem Double IPA vemuten ließe. Die Komplexität ist mittel. Auch eine gewisse S…

SMWS 53.216, “BBQ in pine-clad dunes”, 21 Jahre

Die Fakten:
SMWS 53.216
Alter: 21 Jahre
Cask Type: Refill Ex-Sherry Butt
Dist. 13.07.1993
Alk.geh.: 60,6%

Nase:
Alkoholisch startet die Abfüllung. Dann folgt deutliche, kalte Asche. Wuchtig. Uff. Eine leicht metallische Note und wirklich eckig. Im Laufe der Zeit entwickelt sich dann eine leichte Süße, welche von Mottenkugeln begleitet wird. Erlaubt man dem Malt zu atmen, wird er fruchtiger und es bieten sich leichte Zimtaromen.

Geschmack:
Der Geschmack ist überraschend weich. Nichtsdestotrotz ist natürlich der Rauch, bzw. sind die phenolischen Aromen immer noch deutlich erkennbar. Auch hier sind wieder honigglasierte Mottenkugeln im Spiel. Eine Vanillenote ist ebenfalls zu erkennen. Der Körper ist wuchtig und voll, die Komplexität mittel bis hoch.

Abgang:
Die Abfüllung endet lang, ölig mit einer leichten Bitterkeit und wärmenden Aromen sowie Asche und Malz.

strong>Fazit:
Eine sehr direkte Abfüllung. Für einen Malt aus dieser Brennerei ungewöhnlich, heftig und phenolisch. Man könnte fast von e…

SMWS 1.190, “Smokey Chipotle Bloody Mary”, 21 Jahre

Die Fakten:
SMWS 1.190
Alter: 21 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead
Dist. 09/1993
Alk.geh.: 56,2%

Nase:
Diese Abfüllung startet fruchtig mit Aromen nach Weingummi, Honig und einem spürbaren "old bottle flavour". Es finden sich reife Äpfel und Birne mit Würze und Honig. Man könnte Weinbergpfirsiche mit Honigglasur vermuten. Eine sehr komplexe Nase.
Durch Zugabe von Wasser kommen Vanillearomen deutlich stärker zum Vorschein. Aus den reifen Äpfeln werden nun mehr grüne Äpfel. Dazu gesellen sich Aromen von frisch angeschnittenen Zweigen und Stachelbeeren. Im Laufe der Zeit entwickelt sich Zedernholz. Der Geruch ist voll, fein und weich.

Geschmack:
Pur ist der Geschmack weich, fruchtig mit einer satten Öligkeit, würzigem Holz und vollem Körper. Auch im Geschmack sind die Pfirsicharomen erkennbar sowie ein Hauch alten Fasses. Die Komplexität ist mittel.
Verdünnt wird auch im Geschmack das Vanillearoma deutlicher und die Komplexität steigt. Sonst sind die Eindrücke konstant.

Abgang:
Der Abgang e…

SMWS 3.245, “Big personality (no pussy-cat)”, 17 Jahre

Die Fakten:
SMWS 3.245
Alter: 17 Jahre
Cask Type: Refill Butt Ex-Sherry
Dist. 25.09.1997
Alk.geh.: 56,9%

Nase:
Der Geruch bietet phenolisch rauchige Aromen, begleitet von einer frisch-fruchtige Note. Dann nimmt man kalten Kamin mit einem leichten Honigüberzug war. Aus der Honigsüße wird im Laufe der Zeit reifer Pfirsich sowie Melasse und Dörrobst.
Gibt man dem Malt Wasser hinzu, entwickeln sich mehr Früchte. Die Pfrisiche sind nun sogar noch ein paar Tage weiter gereift. Auch hier findet sich wieder Honig. All diese Aromen sind sehr gut mit den phenolischen rauchigen Aromen verbunden.

Geschmack:
Pur finden sich zu Beginn kalte Zigarettennoten sowie kalter Rauch und Asche. Kurz darauf entwickeln sich "grüne" Aromen. Eine süße Note ist ebenfalls vorhanden, die aber relativ zurückhaltend ist. Der Körper ist voll und die Komplexität ist mittel. Mit Wasser verändert sich am Geschmack nichts.

Abgang:
Die Abfüllung endet lang, phenolisch mit Fruchtaromen und Süße. Auch hier sind "grüne&qu…

SMWS 29.163, “Fantastical, magical, transporting…”, 17 Jahre

Die Fakten:
SMWS 29.163
Alter: 17 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead Ex-Bourbon
Dist. 10/1997
Flavor profile: Heavily peated
Alk.geh.: 52,9%

Nase:
Süßlicher Honig ist der erste Eindruck, den man in der Nase wahrnimmt. Dann folgt ein leichter Süßstoffhauch. Kurz darauf entwickeln sich deutliche Phenolaromen, begleitet von Mullbinden, Melasse und Grill-/Lagerfeuer-Aromen. Im Laufe der Zeit bieten sich dann Weintrauben mit Vanille als Grundbasis. Eine schöne Kombination.
Verdünnt werden die Fruchtaromen stärker. Weiterhin zu finden sind Weintrauben und Vanille. Auch hier kommt deutlich Asche mit "grünen" Aromen zum Vorschein. Sehr schön kombiniert - weiterhin.

Geschmack:
Der Geschmack ohne Wasserzugabe beginnt phenolisch, rauchig mit Mullbinden und medizinischen Einschlägen. Doch dabei bleibt es nicht. Es sind fruchtige Geschmacksnoten wahrnehmbar und ein brennendes Lagerfeuer mit Asche. Im Laufe der Zeit wird aus dem Lagerfeuer ein Holzscheit mit Honigüberzug und "grünen" Noten. …

SMWS 121.78, “Dinner time!”, 15 Jahre

Die Fakten:
SMWS 121.78
Alter: 15 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead Ex-Bourbon
Dist. 02.12.1999
Flavor profile: Spicy & sweet
Alk.geh.: 54,9%

Nase:
Die Nases dieser Abfüllung bietet weiße Schokolade, kombiniert mit einem Fruchtcocktail aus der Dose. Dazu findet sich eine leichte Säure und ein Hauch würziges Holz. Im Laufe der Zeit entwickelt sich auch ein Töne von Vanille und leichter Fleischigkeit.
Mit Wasser entstehen noch mehr Aromen nach Früchten. Auch das würzige Holz wird etwas deutlicher. Nun finden sich aber auch Aromen nach Orangen und Nektarinen sowie Brombeeren. Ein komplexer Geruchseindruck.

Geschmack:
Pur startet der Geschmack fruchtig mit Honigtönen, leichter Säure und würzigem Holz. Dann bieten sich Geschmacksnoten nach altem Holz und Vanille. Der Körper ist mittel wie auch die Komplexität.
Verdünnt werden die fruchtigen, würzigen Aromen stärker und eine leichte Honigsüße entwickelt sich. Der Körper ist voll und die Komplexität wird auch mit Wasser deutlich stärker.

Abgang:
Die Ab…

SMWS 9.83, “Tiger Balm, Limoncello and scented candles”, 25 Jahre

Die Fakten:
SMWS 9.83
Alter: 25 Jahre
Cask Type: Refill Butt Ex-Sherry
Dist. 18.04.1988
Flavor profile: Spicy & dry
Alk.geh.: 56,5%

Nase:
Saftige Fruchtaromen starten den Geruchseindruck. Begleitet werden diesen von Honigaromen und würzigem Holz. Dann folgen Gerüche nach reifen Nektarinen, Mandarinen, Orangen und einem leichten Einschlag nach Pflaumen.
Mit Wasser wird der Geruch "kantiger" und es entwickeln sich mehr "grüne" Aromen. Weiterhin vertreten ist die Honigsüße, die sich aber etwas mehr in den Hintergrund verabschiedet. Dafür treten nun "grüne" Früchte (Äpfel, Quitte und Stachelbeeren) mehr nach vorne.

Geschmack:
Der pure Geschmack ist geprägt von Fruchtaromen, malziger Basis und Honigaromen. Das Mundgefühl ist cremig und ölig. Der Körper voll und die Komplexität mittel bis hoch. Verdünnt wird die Komplexität höher bei ansonsten gleichen Eindrücken.

Abgang:
Der Malt endet lang, ölig, malzig, mit Honig und leichten Taninaromen, wobei natürlich das Fruchtar…

Beer Tasting, “Faux pas”, Brauerei Steigl, 10%

Als kleines Intermezzo zwischen den Whisky Verkostungen kommt ein Bier, wieder aus der österreichischen Brauerei Stiegl, zum Einsatz.
Es handelt sich dabei wieder um eine Jahrgangsabfüllung. Diesmal ist es ein "sour beer", also etwas was man nicht in 0,5 Liter Mengen trinkt.

Die Fakten:
"Faux pas"
Brauerei Stiegl, Salzburg
Wood and Barrel-aged sour beer
Alk.geh.: 10%

Nase:
Schöne Fruchtaromen nach Himbeeren und Erdbeeren bilden den Beginn dieses Bieres. Nahezu gleichzeitig nimmt man auch runde und weiche Vanillearomen war, die die Fasslagerung erkennen lassen. Beide Aromen zusammen verbinden sich zu einem Käsekuchen mit Erdbeermarmelade. Sehr interessant und lecker. Die Süße tritt im Laufe der Zeit etwas zurück und macht einer trockenen Säurenote Platz. Aus dem Käsekuchen hat sich nun ein Erdbeer- und Himbeerquark entwickelt.

Geschmack:
Trocken, aber nicht zu trocken beginnt der Geschmack. Vanille, Säure und Himbeeren sowie Erdbeeren machen sich auch im Mund breit. Vanillear…

SMWS 76.122, “Complex, smooth and elegant”, 27 Jahre

Die Fakten:
SMWS 76.122
Alter: 27 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead Ex-Bourbon
Dist. 22.09.1987
Flavor profile: Sweet, fruity & mellow
Alk.geh.: 53,6%

Nase:
Pur offeriert dieser Malt zu Beginn eine leichte Waschmittelnote und etwas fruchtige Säure. Dann folgen bald Aromen nach Traubentrester, Stachelbeeren und Ahoi-Brause. Aus dieser werden dann Vitamin-C-Brausetabletten mit Himbeergeschmack. Ein bisschen eckig und unrund.
Gibt man Wasser hinzu verschwindet die Waschmittelnote und reife Früchte treten nach vorne. Die Brausetabletten werden weicher und alte Aromen kommen deutlicher zum tragen. Kurze Zeit später findet sich dann poliertes Holz, fleischige Aromen und ein Hauch nach "old bottle flavour".

Geschmack:
Der Geschmack ist malzig mit süßlichen Früchten, gut ausgereift und mit einer leicht metallisch, öligen Note. Der Körper ist voll und die Komplexität mittel.
Auch mit Wasser ändert sich daran nichts.

Abgang:
Die Abfüllung endet in Fassstärke süßlich mit leichten Taninaromen, mal…

SMWS 50.66, “Retro Sweet Hamper”, 24 Jahre

Die Fakten:
SMWS 50.66
Alter: 24 Jahre
Cask Type: Refill Barrel
Dist. 05/1990
Flavor profile: Sweet, fruity & mellow
Alk.geh.: 59,5%

Nase:
Der Geruch bietet würziges Holz, reife Pfirsiche, Weintrauben und Vanille. Dann folgt weißes Schokoladenmousse. Die Aromen sind komplex und schön abgerundet. Nach einer gewissen Zeit entwickelt sich auch ein Eindruck von Balsaholz sowie Bourbon- und Vanilletönen.
Verdünnt man die Abfüllung, bleiben die Aromen gleich. Eventuell wird der Eindruck etwas alkoholischer mit einer etwas steigenden Schärfe und mehr Fruchtaromen.

Geschmack:
Pur ist der Geschmackseindruck weich, cremig und rund. Weintrauben und gebrannten Vanillecreme harmonieren mit einem Eindruck nach reifen Pfirsichen. Der Körper ist voll und die Komplexität hoch. Durch die Zugabe von Wasser bleiben die Aromen erhalten.

Abgang:
Ohne Wasser endet der Malt ölig, appetitanregend, cremig und mit einer runden Malznote. Dazu Traubenaromen und reife helle Früchte sind auch hier wieder zu finden. Dazu ei…