Posts

Beer Tasting, "Bio-Landbier", Thomasbräu, 4,8%

Bild
Nach einem Abstecher in die Destillierwelt begeben wir uns heute wieder in die Brauwelt. Günstierweise auch zur Zeit der Braubeviale in Nürnberg. Wir verkosten aber nichts aus Franken, sondern aus Niederbayern. Es geht nach Haselbach nordwestlich von Passau. Der Eigentümer Thomas Stockbauer-Muhr ist Aufsichtratsvorsitzender der Löwenbrauerei Passau und hat sich eine kleine Hausbrauerei mit der Thomasbräu aufgebaut. 2015 begann er, nach einem Ausflug in die Vermögensverwaltung, seine Brauerei und damit die Tradtition in seiner Familie wieder aufleben zu lassen, bevor er wieder zum Aufsichtsrat berufen wurde. Nun gut schauen wir mal.


Die Fakten: 
"Bio-Landbier"
Thomasbräu, Haselbach, Deutschland Typ: Vollbier
Malz: Bio-Gerstenmalz, Bio-Weizenmalz
Hops:Biohopfen
IBU: k.A.
Alkoholgehalt: 4,8%
Besonderheiten: kaltgestopft mit Madarina Bavaria

Geruch:
Der Geruch des Bieres startet frisch mit leichten Honigaromen und schönen Malztönen. Begleitet wird das Aromenspiel von fruchtigen No…

SMWS 55.54, "Gingerbread in the flowerbed", 12 Jahre, 58,9%

Heute folgt ein Tasting Notes aus iner klassichen Speyside Destille. Diese ist an sich sehr klein aber durch den "Royal"-Prefix und der Nähe zu Balmoral immer einer Toursistenattraktion. Sie war die erste Brennerei die diesen Zusatz tragen durfte. Die Verleihung geht auf King William IV und das Jahr 1835 zurück

Die Fakten:
SMWS55.54
"Gingerbread in the flowerbed"
Alter: 12 Jahre
Cask: Refill Hogshead Ex-Bourbon
Dest.: 05.08.2006
Falk.: 58,9%
Flavour Profile: Young & spritely

Geruch:
Pur bietet die Nase zu Beginn deutliche Fruchtnoten. Ja man könnte auch von "gute Geister in Nuss" treffend sprechend. Heißt Milchschkolade, fruchtiges Destillat und eine leichte Mandel- und Nussnote. Leicht florale, aber schwer zu beschreibende Töne sind auch erkennbar.
Mit Wasser verliert sich der Eindruck nach Mandeln und Milchschokolade etwas. Die Frucht- und Malznote wird stärker und dominanter. Hier kommt das jungendliche und lebendige Temperament mehr nach vorne.

Gesc…

SMWS 64.108, "Something for the weekend", 10 Jahre, 61%

Bild
Passend zum Ende der Woche verkosten wir heute wieder ein Sample der SMWS. Insbesondere der Name "Something for the weekend" ist natürlich ideal. Die Brennrei wurde 1971 gebaut und ist mehr eine Industrieanlage. Ihr Malt ist eher auf der leichten und floralen Seite ausgerichtet. Die Schwesterdestille Glenlossie produziert mehr öligere Versionen.


Die Fakten:
SMWS 64.108
"Something for the weekend"
Alter: 10 Jahre
Cask: Refill Barrel Ex-Bourbon
Dest.: 05.03.2008
Falk.: 61%
Flavour Profile: Light & delicate

Geruch:
Ohne Zugabe von Wasser finden sich im Geruch leichte Aromen nach Zimt und Weihrauch. Ja eine sehr interesssante würzige und "kräuterige" Note ist dominant, aber sehr interessant. Im Hintergrund leichte Aromen nach Vanille und Frucht. Fast könnte man meinen man betritt ein Bauernhaus zur Vorweihnachtszeit mit Weihrauch und Apfelpunsch auf dem Herd. Fruchtige helle Marmeladennoten sind ebenfalls zu vernehmen. Charaktervoll.
Gibt man Wasser hinzu,…

SMWS 44.99, "A real cracker", 14 Jahre, 55,9%

Bild
Weiter geht es wieder auf unserer begonnenen Whiskyreise durch das Universum der SMWS. Diesmal bewegen wir uns im Flavour Profile "Spicy & dry". Die Brennerei befindet sich auf der anderen Seite des Spey gegenüber von Macallan. Ihr Hauptfokus ist es für die Diageo Blends entsprechend zu produzieren. Sie zählt zu den wenigen, die auch heute noch mit Worm Tubs arbeiten und daher einen fleischigen Charakter unterstützen.


Die Fakten:
SMWS 44.99
"A real cracker"
Alter: 14 Jahre
Cask: Refill Barrel Ex-Bourbon
Falk.: 55,9%

Geruch:
Der Geruch ohne Zugabe von Wasser beginnt mit einer leichten Säurenote. Fruchtessig, aber sofort begleitet von einer knackigen malzigen Grundnote. Es folgen reife Äpfel, Nektarinen und Honig. Über allem liegt eine fleischig würzige und "ölige" Note. Ein wuchtiges und volles Aromaspiel. Etwas verzögert entwickeln sich Vanillenote.
Verdünnt mit Wasser finden sich fruchtige Aromen von Äpfeln, Birnen und Nektarinen deutlich stärker. Die …

SMWS 107.16, "Truly a fairy tale", 7 Jahre, 67%

Bild
Dieses mal verkosten wir eine SMWS-Abfüllung aus dem Flavour profile Deep, rich & dried fruits. Die Brennerei selbst bringt erst seit kurzem ihren Single Malt stärker auf den Markt nachdem eine Investorengruppe sie übernommen hat.



Die Fakten:
SMWS 107.16
"Truly a fairy tale"
Alter:7 Jahre
Cask: 5 Jahre Hogshead Ex-Bourbon, 2 Jahre 2nd Fill Toasted Oak Butt
Falk.: 67%

Geruch:
Pur offeriert die Nase überreife Zwetschgen kombiniert mit Orangenöl, fleischiger Würzsoße, Melasse und einem Schuss Zimt. Der Alkohol sticht leicht, aber ist nicht wirklich dominierend. Die süßen Aromen sind extrem kraftvoll. Im Hintergrund findet sich aber auch eine deutliche Vanillebasis, die sehr gut mit den wuchtigen Fruchtaromen harmoniert. Birne, Apfel, Zimt, Melasse, leichte Säure... man kann den Aromen schwer folgen. Sehr interessant.
Gibt man der Abfüllung Wasser hinzu, finden sich schöne Aromen nach Milchschokolade. Dazu wieder reife Früchte, nun aber mehr Tendenz Richtung reifer Pfirsiche,…

SMWS, Sneak Preview, Flavour profile: Peated

Heute gibt es eine kleine Sneak Preview. Keine Namen, kein Alter - nur Tasting Notes. Not released be patient.

Die Fakten:
SMWS xxxxxxx
Farbe: Rotgold

Geruch:
Ohne Zugabe von Wasser bietet der Geruch fleischige Aromen, die von in der Pfanne herausgebratenem Speck begleitet werden. Dazu ein guter Schuss Raucharoma. Die phenolischen Noten sind eher auf der kalten, "aschigen Seite" angelegt, aber durch die Süße gut eingebunden. Im Laufe der Zeit gesellen sich zu diesem Eindruck reife Pflaumen und Trockenfrüchte hinzu. Geräucherter Bacon mit Fruchtmarmeladen überzug. Ein Schuss Säure findet sich als Charakterzug ebenfalls wieder.
Mit der Zugabe von Wasser kommen die Dörrobstnoten noch deutlicher nach vorne. Die Phenolnoten entwickeln sich nun in Richtung Mottenkugeln und erkalteter Asche. Interessanterweise findet sich nun auch ein Schuss Vanille ein. Doch auch die Säutenote ist weiterhin vorhanden wie auch die fleischigen Aromen. Really complex this thing.

Geschmack:
Pur beginnt d…

Beer Tasting, "Amber Ale", Brandy Bräu, 5,7%

Bild
Diesmal verkosten wir ein "nierderbayrisches Handwerksbier". So steht es zum mindest auf der Flasche der Brandy Bräu. Seit 2014 gibt es Brandy Bräu laut Etikett. Schaurt man auf die Website findet man eine BrauGarage als Gastronomie die sehr ansprechend daher kommt. Dazu gibt es Events und Beer Tastings. Das normale Craft Bier Programm. Bei den Bieren reicht die Palette vom Hellen, über ein IPA, Pale Ale, ein Session Ale, dem Amber Ale, einem Single Hop Weissbier bis zu einem Black Sout. Man könnte fast sagen ein britisch-bayrisches Joint Venture.


Die Fakten: 
"Amber Ale"
Brandy Bräu, Wallersdorf, Deutschland Typ: Ale
Malz: k.A.
Hops: k.A.
IBU: k.A.
Alkoholgehalt: 5,7%
Besonderheiten: k.A.

Geruch:
Der Geruch bietet eine malzig-süße Grundbasis unterlegt mit roten Früchten (Brombeeren, reife Pfirsiche). Ein Schuss Honig findet sich ebenfalls, der aber wiederum durch die Fruchtigkeit sehr gut eingebunden wird. Gibt man dem Bier etwas Zeit verwandeln sich die Brombeer-/P…