Posts

Es werden Posts vom Juni, 2017 angezeigt.

SMWS 124.4, “Full of Secret Pleasures”, 17 Jahre, 60%

Die Fakten:
SMWS 124.4
Alter: 17 Jahre
Cask Type: 1st Fill Pedro Ximenez Sherry Butt
Dist. 22.08.1996
Alk.geh.: 60%

Nase:
Der Geruch startet zu Beginn leicht alkoholisch, dann entwickeln sich aber sofort würzige Aromen. Saftige Süße wird von einer leichten Schwefelnote begleitet, die aber einen gewissen Punch gibt. Zuckerrohr, Melasse, Pflaumen und dunkle Kirschen in schöner Kombination. Einen leichten Hauch Rauch mag man ebenfalls vernehmen. Komplex.
Mit Wasser, und davon verträgt der Kollege einiges, reduziert sich der Alkoholeinschlag deutlich. Die Würze und die saftige Süße kommen deutlich stärker zum Tragen, wie auch die satte Fruchtigkeit. Der Eindruck nach leichtem Rauch verstärkt sich etwas, tritt aber nicht zu stark in den Vordergrund.

Geschmack:
Der Geschmack pur ist satt, süß, mit Trockenfrüchten, Melasse und dunkler Schokolade. Ein Brett von Whisky. Der Körper ist voll und die Komplexität hoch.
Verdünnt treten die süßlichen, würzigen und satt saftigen Aromen noch stärker nach vorne. …

Kawalan, NAS Solist (7 Jahre), 57,8%

Die Fakten:
Kawalan Distillery Bottling
Alter: NAS (7? Jahre), Solist
Cask Type: Sherry Cask
Dist. 01.2009
Bottled: 03.2016
Alk.geh.: 57,8%

Nase:
Ohne Zugabe von Wasser findet man zu Beginn deutliche Noten nach frischem Sherry. Dann entwickelt sich schnell eine würzige, ja nahezu an Curry erinnernde Note. Außergewöhnlich. Komplex und interessant. Leichte metallische Aromen und Töne nach Erdgas kommen dabei auch zum Vorschein.
Mit Wasser wird der Malt deutlich stärker von einer Säurenote dominiert. Im Geruch bietet sich nun würziger Hustensaft, Malzbonbons, Pflaumen und Zwetschgen.

Geschmack:
Pur startet der Geschmack trocken und adstringierend. Hier merkt man deutlich die Fassreifung im Sherryfass. Dörrobst, eingetrocknete Pflaumen und würzige Holznoten machen sich im Mund breit. Der Geschmack ist mittelkomplex und der Körper voll.
Verdünnt wird die Sache weicher und runder. Die trockenen Noten treten zurück, die Würze wird stärker und auch die Fruchtaromen kommen mehr nach vorne. Sonst gleich.

Ab…

Laphroaig, 20 Jahre, Specialty Drinks Co., 50,6%

Die Fakten:
Specialty Drinks Co.
Laphroaig
Alter: 20 Jahre
Cask Type: PX Sherry Butt
Dist. 102.05.1996
Alk.geh.: 50,6%

Nase:
Pur bietet die Nase kalte Asche mit grünen Noten aus dem Torf und phenolischem Grundton. Ein leichter Touch von Mottenkugeln findet sich ebenfalls. Eine malzige Grundnote mit süßlichen Einschlägen bildet die Basis. Im Laufe der Zeit findet sich auch eine leichte Dörrobstnote mit Pflaumenkompott.
Verdünnt man die Abfüllung, entwickeln sich leichte Säurearomen stärker. Die Süße und die Asche treten etwas zurück. Grüne Noten und Mottenkugeln finden sich aber weiterhin. Auch ein Schuss Vanille ist zu erkennen.

Geschmack:
Der Geschmack beginnt relativ weich, dann breitet sich eine deutlich süße Sherrynote im Mund aus, die sofort von einem Eindruck nach gerade verglühendem Holzscheit begleitet wird. Im Geschmack bleibt der Eindruck unverändert, auch bei Wasserzugabe.

Abgang:
Der Abgang ist, mit und ohne Wasser, lang, bitter und süß zugleich. Offeriert Asche, brennendes - nein ver…

SMWS 35.178, “The dunnage bakehouse”, 13 Jahre, 58,3%

Die Fakten:
SMWS 35.178
Alter: 13 Jahre
Cask Type: 1st Fill Gin Hogshead
Dist. 13.12.2002
Alk.geh.: 58,3%

Nase:
Der Geruch startet mit Vanillearomen und einem typischen Destilleriecharakter. Malzig und süß mit einer sprürbaren Wachholdernote im Hintergrund. Dann wird der Geruch würzig und krautertönig. Kurze Zeit später entwickeln sich Aromen nach fruchtigem Obstsalat und einem Schuss Pfeffer.
Wird der Abfüllung Wasser hinzugegeben kommt der klassische Glen Moray-Charakter stärker zum Vorschein. Der Geruch wird saftig, süß, vanillig und im Laufe der Zeit bieten sich auch Töne von dunkler Schokolade.

Geschmack:
Auch pur beginnt der Geschmack mit Vanille, wird dann würzig und ölig und geht in eine pfeffrige Malzmischung über. Die malzige Süße wird dabei von einer leicht bitteren Kräuternote begleitet, die den Eindruck des Gin-Fasses nicht leugnet. Der Körper ist mittel und die Komplexität ebenfalls.
Wird die Abfüllung verdünnt, bleiben die Aromen im allgemeinen erhalten, aber die pfeffrige Note w…