Posts

Es werden Posts vom März, 2012 angezeigt.

SMWS 127.16, “Lavender in a coal bunker”, 9 Jahre

Die Fakten:
SMWS 127.16
Alter: 9 Jahre
Cask Type: Refill Barrel Ex-Bourbon
Alk.: 65,4%
Dest.: 21.06.2002
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Süßlich und rauchig-torfig startet der Geruchseindruck dieser Abfüllung. Es folgt Holzkohle mit Honigglasur und geräucherter Kochschinken. Dann ein Hauch Gurke mit Würze und Säure (Weißweinessig) im Gleichklang. Mit der Zeit wird der Geruch dann erdiger und offeriert einen Hauch Teer. Dazu plötzlich Fischkisten, eine Hafennote und ein Touch Salz.

Wasser macht den Geruch deutlich "vanilliger" und der Rauch und Teer treten in den Hintergrund. Er bleibt aber deutlich auf der süßen Seite. Auch das Salz ist wiederum wahrnehmbar. Die Säure wird zurückhaltender, während die Gerüche sonst mehr in Richtung Frische und spürbarem Alkoholton sich entwickeln. Zum Abschluss ein Schuss Obstler mit Teertropfen.

Geschmack:
Die Abfüllung startet mit einem adstringierenden Mundgefühl. Geschmacklich finden sich Rauch und Torf, Blütenhonig und Würze…

SMWS 7.65, “A balm for the soul”, 21 Jahre

Die Fakten:
SMWS 7.65
Alter: 21 Jahre
Cask Type: 2nd Fill Sherry Butt
Alk.: 55,5%
Dest.: xx
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Dieses Single Cask bietet zu Anfang im Geruch fruchtige Marmelade, schön saftig und dick eingekocht. Dann etwas Würze - sehr angenehm. Mit der Zeit Dörrobstnoten und Gerüche nach Schwarzwälder Kirschtorte. Danach wandelt sich die Torte Richtung Vanille-Honig-Pudding mit Orangeat als Topping. Äußerst komplex die Sache.

Durch Zugabe von Wasser bietet die Abfüllung nun deutlich mehr Noten nach Lakritz und etwas Holz-/Tanin, bei sonst gleichen Eindrücken.

Geschmack:
Der Geschmack ist weich, mit saftiger Marmelade und leicht alkoholischem Einschlag. Melasse, Dörrobst und ein Hauch Vanille mit Würze folgen darauf. Der Körper ist voll bei mittlerer bis hoher Komplexität.

Wasser entwickelt die süßliche Seiten der Abfüllung. Melasse und Sirupnoten werden stärker und die Würze entwickelt sich in Richtung alten Holzes und "old bottling flavour". Dazu wi…

SMWS 23.71, “Cheeseboard in a surgery”, 9 Jahre

Die Fakten:
SMWS 23.71
Alter: 9 Jahre
Cask Type: Refill Barrel
Alk.: 65,9%
Dest.: 11/2001
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Die Nase startet mit Trauben, Honig und Marmelade. Schön kombiniert. Dann leicht blumig. Ein komplexer Geruchseindruck, der im Laufe der Zeit mit Würze untersetzt wird und einen Schuss Vanille und Créme brulée offeriert. Sehr interessant. Zum Ende ein Schuss angebrannten Karamells.

Mit Wasser tendiert der Geruchseindruck in Richtung Vanillepudding mit würziger Kräuterauflage. Dazu gesellen sich Honig und fruchtige Marmealde. Zum Ende ein Stück Milchschokolade.

Geschmack:
Der Geschmack pur startet weich mit leichten Noten nach Trockenobst und einem Schuss Schwefel. Dann folgen Vanille und ein Schuss Säure. Die Komplexität ist mittel, der Körper ebenfalls.

Verdünnt treten die Kräuternoten etwas stärker hervor. Ansonsten bleiben Vanillenoten und Marmelade die Basis

Abgang:
Der pure Abgang beginnt mit leichter Säure, gefolgt von Vanille, leicht metallischen N…

SMWS 77.22, “Plentiful sweet delights”, 10 Jahre

Die Fakten:
SMWS 77.22
Alter: 10 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead Ex-Bourbon
Alk.: 54,1%
Dest.: 03/2000
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Ohne Wasserzugabe bietet der Geruchseindruck zuerst Noten nach Obst und Getreide. Etwas später folgen Gerüche nach frischem Brot mit leichtem Fruchtaufstrich. Dann wechseln die Eindrücke Richtung eines leicht mineralischen Einschlags. Ansonsten etwas eindimensional.

Durch Zugabe von Wasser wird die Nase deutlich alkoholischer und erhält eine leicht würzige Note. Jetzt wird die Abfüllung spürbar süßlicher (Honig) mit frischen Obstnoten. Insgesamt eine leichte Nase.

Geschmack:
Pur finden sich süßliche Geschmacksnoten mit mineralischer Basis und Getreidenoten. Die Komplexität ist mittel und der Körper eher leicht.

Mit Wasser entwickelt sich die Süße mehr in Richtung Malz und Frucht. Sonst gleichbleibend.

Abgang:
Diese Abfüllung endet wie die Nase und der Geruch schon gezeigt haben, mit Süße, Malz, leichten Fruchtnoten und eher mittellang bis kur…

SMWS 76.83, “Cockatil after rugby”, 15 Jahre

Die Fakten:
SMWS 76.83
Alter: 15 Jahre
Cask Type: 1st Fill Butt Ex-Sherry
Alk.: 57,1%
Dest.: 11/1995
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Diese Abfüllung bietet Gerüche nach Pflaumen, würzigem Holz und dunkler Schokolade. Ein vielversprechender Beginn. Dann folgt eine leichte Säure, Melasse und Nougatnoten. Zum Ende alter Balsamicoessig und Marzipan. Komplex. An der Nase ändert auch die Zugabe von Wasser nichts.

Geschmack:
Der Geschmack startet weich mit Melasse, dunklem Honig, Dörrobst und eingelegten Pflaumen. Auch hier setzt sich der komplexe Eindruck der Nase im Geschmack fort. Ein saftig-süßer und voller Körper.

Mit Zugabe von Wasser wird der Geschmack noch etwas frisch-fruchtiger. Ansonsten gleich.

Abgang:
Der Abgang endet lang, ölig mit dunklen Früchten, Melasse. Sehr schön und toll.

Fazit:
Absolut keine negativen Sherryeindrücke. Lecker-saftig. Toll kombiniert.

Gelegenheit zum Trinken:
Am besten pur oder zu guter Schokolade.

SMWS 10.74, “Smoor, smirr, snuffed”, 13 Jahre

Die Fakten:
SMWS 10.74
Alter: 13 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead Ex-Bourbon
Alk.: 54,9%
Dest.: 08.12.1997
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Der Geruch dieser Abfüllung bietet zu Beginn Asche und Torf mit einer leichten Süße kombiniert. Dann entwickelt sich Zimt-Zucker-Geruch mit einem leicht mineralischen Einschlag. Insgesamt eine runde und angenehme Geruchskomposition. Im Laufe der Zeit bieten sich abschließend leichte Kräuternoten.

Mit Zugabe von Wasser wird die Nase süßlicher, aber die torfig-rauchigen Noten mit einer Tendenz in Richtung kalter Asche, bleiben erhalten. Dann bietet die Abfüllung honigglasierten Schinken mit einer leichten Säure- und Gurkennoten.

Geschmack:
Torfig und süßlich startet der Geschmack pur. Der Alkohol ist etwas direkt wahrzunehmen und die Komplexität insgesamt eher mittel.

Mit Wasserzugabe gewinnt die Abfüllung, da sich nun Akazienhonig entwickelt, gepaart mit Torf, Rauch und Asche.

Abgang:
Die Abfüllung endet lang mit deutlicher Honigsüße und R…

SMWS 26.82, “Soft light at sunset”, 15 Jahre

Die Fakten:
SMWS 26.82
Alter: 15 Jahre
Cask Type: Refill Butt Ex-Sherry
Alk.: 57,9%
Dest.: 08/1995
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Eine leichte Note nach angebrannten Streichhölzern startet den Geruchseindruck ohne Wasserzugabe, dazu ein wachsiger Eindruck. Beide Gerüche gehen dann in den Eindruck von Amarenakirschen über, unterlegt mit Melasse und saftiger Marmelade. Sehr schön und komplex. Der Geruch verändert sich kontinuierlich.

Mit Wasserzugabe treten die Schwefelnoten zurück und Melasse und saftige, rote Marmelade machen sich stärker breit.

Geschmack:
Der Geschmack bietet pur leichten Schwefel, Dörrobst, Marmelade und Melasse. Auch hier eine sehr komplexe Angelegenheit bei vollem Körper.

Mit Wasserzugabe wird das Mundgefühl ölig. Geschmacklich tritt die wachsige Note etwas mehr nach vorne. Ansonsten bleiben die Noten nach leichtem Schwefel, Dörrobst, Melasse und eingekochter Marmelade erhalten.

Abgang:
Im Abgang findet sich wieder ein leichter Schwefeltouch, der von Mel…

SMWS 33.102, “Smoked Procine”, 13 Jahre

Die Fakten:
SMWS 33.102
Alter: 13 Jahre
Cask Type: 2nd Fill Barrel
Alk.: 55,2%
Dest.: 10/1997
Blindverkostet in blauen Riedel-Tasting-Gläsern.

Nase:
Dieser Single Malt startet mit Honiggerüchen, gefolgt von Rauch und leicht grünen Noten. Dann Asche und Phenol. Die Geruchseindrücke sind gut kombiniert. Dann entwickelt sich ein leicht buttriger Eindruck und ein Hauch leichter Säure. Mit etwas Luft wird plötzlich ein deutlicher Geruch nach alter Handtasche mit Veilchenaroma wahrnehmbar. Sehr außergewöhnlich. Der alkoholische Grundton zieht sich über den gesamten Geruchseindruck in unverdünnter Version. Lässt man die Abfüllung noch etwas stehen, werden Menthol- und Kampfergeruchsnoten deutlicher.

Verdünnt entwickelt sich die Nase mehr in Richtung alter Rieslingnoten mit Rauchtouch. Ansonsten wird der Geruch insgesamt fruchtiger, aber auch hier ist der Alkohol relativ deutlich. Mit Wasser erscheint der Geruch insgesamt etwas unrunder und aggresiver. Neu dazu kommt ein Hauch Vanille.

Geschmack:
Ohne W…