Posts

Es werden Posts vom Februar, 2010 angezeigt.

SMWS 120.6, 16 Jahre

Die Fakten:
SMWS 120.6
16 Jahre
Cask Type: 2nd Fill Barrel
Dist.: 12/1992
Vol.: 57,1%

Nase:
Die Nase startet mit einer leichten Lösemittelnote, gefolgt von würzigen Eindrücken, reifen Brombeeren und Nüssen. Dann florale Noten mit fruchtigen Marmeladentönen in einem cremigen Vanillepudding. Mit der Zeit entwickeln sich Gerüche nach Zitronen und Zimt, gefolgt wieder von würzigen Eindrücken. Eine sehr komplexe und changierende Nase. Sehr lecker.

Geschmack:
Der Geschmack beginnt mit Vanille, es folgen getrocknete Früchte, Honig. Alles wunderbar verwoben und voluminös präsentiert. Einfach lecker. Auch mit Wasser hält er diese Qualität.

Abgang:
Der Abgang ist mittellang. Früchte mit Blumen in Honig, dazu ein paar Dörrpflaumen und Aprikosen.

Fazit:
Eine wunderbare Abfüllung mit einem runden Eindruck von der Nase bis zum Abgang. Wieder ein Beispiel wie gut Whiskies aus dem Land der aufgehenden Sonne sein können.

Gelegenheit zum Trinken:
Ideal zum Obstsalat oder zur Schwarzwälder Kirschtorte

SMWS 4.137, “Ooh! Ouch! Aaah!”, 12 Jahre

Die Fakten:
SMWS 4.137
12 Jahre
Cask Type: Refill Butt
Dist.: 01/1998
Vol.: 55,6%

Nase:
Der Geruch im Glas beginnt mit würzig-blumigen Heide- und Kräutertönen. Es folgt Honigsüße mit einem schönen Schuss Würze (Maggi). Sehr komplex. Dann eine leichte Note an verbrannten Sreichhölzern unterlegt mit einem schönen Torfton, der aber nicht die anderen Noten überlagert. Zum Ende noch ein Schlag Marmelade.
Verdünnt wird er fruchtiger und die Süße kommt etwas stärker hervor.

Geschmack:
Der Geschmack startet torfig und mit angebrannten Streichhölzern. Kräutertöne folgen und verschmelzen mit Marmeladentönen und einem leicht modrigen Touch . Dies ist allerdings nicht negativ sondern eher eine sehr gute Ergänzung. Der Körper ist komplex.

Abgang:
Der Abgang ist lang mit einer Torfnote, Honig, Sherry-Würze und Heidenoten.

Fazit:
Eine interessante und schmackhafte Verbindung von Kräutern, Honig mit leichten "Brandspuren".

Gelegenheit zum Trinken:
Ein Tasting Panel Mitglied meinte "vor dem Eintritt i…

SMWS 14.17, “Earth-shaking and eye-watering”, 20 Jahre

Die Fakten:
SMWS 14.17
20 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead
Dist.: 03/1989
Vol.: 52,7%

Nase:
Der Gruch startet würzig unterlegt mit leichter Zimtnote. Dann fruchtig und abgerundet mit spürbarer, aber nicht zu dominierender Torfnote. Leicht alkoholische Töne sind ebenfalls vertreten. Dann Iod, Salz und eine komplexe Verbindung der Geruchstöne. Sehr komplex und interessant.
Verdünnt wird der würzige Eindruck stärker und eine Note nach geräuchertem Honigschinken folgen. Auch eine leichte Leinennote ist zu bemerken.

Geschmack:
Der Geschmack empfängt einen torfig mit süßen Zimtrollen. Der volle Körper enthält pfeffrige Noten und einen floral-blumige Charakter. Auch im Geschmack sind Iod- und Salznoten spürbar. Verdünnt bleiben die Eindrücke erhalten. Komplex und lecker.

Abgang:
Der Abgang ist lang, cremig und ölig. Auch hier sind die Zimtnoten erkennbar ergänzt mit einer leichten Mandelnote. Verdünnt bleiben die Eindrücke erhalten.

Fazit:
Eine sehr gute und runde Abfüllung mit einem typischen Brennereich…

SMWS 125.29, “A garden breakfast”, 12 Jahre

Die Fakten:
SMWS 125.29
12 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead
Dist.: 08/1997
Vol.: 57,2%

Nase:
Diese Abfüllung startet mir einer spürbaren Alkoholnote. Es folgen Eindrücke nach Vanille, Zitronen, frisch aufgeschnittener Orange, und Zitronenkekse. Etwas zurückhaltend.
Mit Wasser verdünnt kommen leicht würzig-holzige Eindrücke hinzu. Ergänzt werden die Gerüche durch einen leichten Mandelkekston und eine süße Honig-/Marmeladennote.

Geschmack:
Der Geschmack bietet leichte Bourbon-/Vanilleeindrücke. Der mittlere Körper wird auch wieder von Mandeltönen und einer Honignote ergänzt. Parallel dazu florale Noten.
Verdünnt bleibt er frisch, fruchtig und deutliche Himbeer-/Brombeernoten werden "schmeckbar".

Abgang:
Auch im Abgang findet man Mandeln, Honig, Vanille, leichte Holzwürze wieder. Der Abgang ist mittellang.

Fazit:
Eine Abfüllung ohne extreme Ecken und Kanten. Angenehm rund und weich. Ein leichter Einstieg in die Whiskywelt.

Gelegenheit zum Trinken:
Für jeden Tag geeignet oder als Aperitif.

SMWS 53.133, “Fly papers in a horse hospital “, 19 Jahre

Die Fakten:
SMWS 53.133
19 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead
Dist.: 12/1989
Vol.: 55,2%

Nase:
Mit einem leichten Torfhauch und fruchtigen Noten beginnt der Geruchseindruck. Es folgen Noten nach Zimt, Tannenhonig und malziger Gerste. Etwas Jod und eine leichte Holznote sind ebenfalls vorhanden.
Verdünnt ändert sich am Geruchseindruck nichts.
Ein typischer Geruchseindruck für eine Abfüllung dieser Brennerei.

Geschmack:
Auch im Geschmack findet sich zuerst die Torfnote, die aber nicht zu dominierend ist und von einem fruchtig-süßen Grundcharakter begleitet wird. Geschmacklich erinnert er unter anderem an Karamellpudding aus dem Räucherofen. Verdünnt werden die süßlichen Zimtnoten etwas deutlicher.

Abgang:
Der Abgang ist, verglichen zur Nase und dem Geschmack, relativ torfig, doch auch hier sind Zimteindrücke und der Karamellpudding weiterhin die ergänzenden Noten.

Fazit:
Klassisch für diese Brennerei, abgerundet, ausgereift und wunderbar rund. Nicht extrem torfig, einfach schön.

Gelegenheit zum Trinken:

SMWS 36.45, “Fruit and sweet tobacco”, 9 Jahre

Die Fakten:
SMWS 35.45
9 Jahre
Cask Type: 1st Fill Barrel
Dist.: 09/1999
Vol.: 56,8%

Nase:
Die Nase startet mit spürbar alkoholischem Einschlag. Der Eindruck wird bald cremiger und "milchiger", gepaart mit einer leichten Lösemittelnote. Dann finden sich Aprikosen und Pfirsiche in Lipton-Eistee schwimmend. Abgerundet wird der Eindruck durch Boskop-Äpfel mit einem Hauch Zimt.
Verdünnt man ihn, wird der milchig-cremige Eindruck stärker und eine leichte Holznote wird "riechbar". Mit Wasser verliert die Nase etwas an Komplexität.

Geschmack:
Im Mund sind wieder die milchig-cremigen Töne schmeckbar, zusammen mit Eindrücken nach Aprikosen und einem öligen Mundgefühl bei einem eher leichten Körper.
Durch Wasserzugabe werden fruchtige Pflaumen und eine Fino-Sherry-Note geweckt.

Abgang:
Der Abgang ist eher kurz, süßlich und zeigt wieder leichte Aprikosennoten mit öliger Konsistenz.

Fazit:
Ein leichter Vertreter der Whisky-Zunft.

Gelegenheit zum Trinken:
Nach einem chinesischen Essen wäre er e…

SMWS 24.108, “Ferrari Screech”, 13 Jahre

Die Fakten:
SMWS 24.108
13 Jahre
Cask Type: Refill Sherry Butt
Dist.: 06/1996
Vol.: 57,9%

Nase:
Fruchtig und würzig startet der "Ferrari" in der Nase. Leichte Eindrücke nach verbranntem Gummi und Teer zeigen die Herkunft des Fasses, sind aber nicht negativ. Dann folgen Dörrobst, eingelegte Pflaumen und eingedickter Traubensaft. Schön und rund.
Auch verdünnt ändert sich am Geruchseindruck nichts.

Geschmack:
Der Geschmack setzt die Noten aus der Nase im Mund fort. Würze, Pflaumen, leichter Gummitouch. Ein typischer Sherryvertreter. Ein öliges Mundgefühl macht sich breit und Eindrücke nach Mandeln, Marzipan bilden eine gute Umgebung und unterstüzen den vollen wuchtigen Körper. Nach einer gewissen Zeit folgen Noten nach dunklem Braumalz.
Sowohl verdünnt wie pur ist der Geschmackseindruck rund und lecker.

Abgang:
Der Abgang ist lang mit Noten nach Mandeln, Maggi und würziger Suppe. Auch hier wieder die Gumminoten und das dunkle Braumalz.

Fazit:
Ideal für alle Sherryliebhaber. Nicht zu stark vom…

SMWS 76.67, “Black bun and red Burgundy”, 10 Jahre

Die Fakten:
SMWS 76.67
10 Jahre
Cask Type: First Fill Barrel
Dist.: 06/1999
Vol.: 59,7%

Nase:
Die Nase startet mit einem fleischig-würzigen Eindruck, gepaart mit Vanille. Dann Noten nach Muskateller-Weißwein, leicht stechende Alkoholnote. Insgesamt schwer zu beschreiben. Es gesellen sich Noten wie der Geruch frischer Fassdauben hinzu. Ein Taster sprach von "einem Eindruck nach Bananen-Split".
Verdünnt wird der Muskatellerton deutlicher und die Nase entwickelt sich mehr in die cremig nussige Richtung.

Geschmack:
Der Eindruck im Mund ist zunächst ölig und mundüberziehend. Auch hier wieder fleischige Töne mit einem deutlichen Schuss pfeffriger Würze. Dann folgen Krokantnoten und wieder die Eindrücke nach Muskateller-Weißwein.
Mit Wasser verdünnt gewinnt die Fruchtigkeit gegenüber den beschriebenen Noten mehr die Oberhand. Der Körper insgesamt ist mittellang.

Abgang:
Auch der Abgang endet ölig, satt, süß mit einem Schuss Würze, altem Weißwein und Vanille. Verdünnt ändert sich am Eindruck ni…

SMWS 125.26, “Liquid dessert”, 16 Jahre

Die Fakten:
SMWS 125.26
16 Jahre
Cask Type: New toasted & seasoned (slow-grown, air-dried Oak, "Designer Cask")
Vol.: 52,2%

Nase:
Vanille und süßer Pudding empfangen die Nase. Danach folgt alter Cognac mit fruchtig-saftiger Marmelade. Sehr komplexe Nase. Dann würzige Holznoten, die aber sehr gut zum cemigen Puddingeindruck passen.
Verdünnt wird der Alkoholeindruck etwas deutlicher, aber die Nase bleibt trotzdem äußerst lecker und interessant.

Geschmack:
Der Geschmack startet weich, rund, mild. Vanillenoten begleitet von einem klassischen Bourbon-Whiskyeinschlag. Auch hier wieder fruchtige Marmeladentöne (Pfirsich, reife Mango) mit einer Note nach braunem Zucker. Der Körper ist voll und komplex.
Mit Wasser verliert der Geschmack in keinster Weise. Auch hier präsentiert er sich sehr lecker.

Abgang:
Ein mittellanger bis langer Abgang folgt dem Geschmakseindruck. Es finden sich auch hier süße Malztöne, Vanille und plötzlich auch deutliche Kaffeenoten.
Verdünnt wird der Abgang würziger …

SMWS 26.63, “Unputdowndable”, 12 Jahre

Die Fakten:
SMWS 26.63
12 Jahre
Cask Type: Refill Butt
Vol.: 58,7%

Nase:
Fruchtige Marmelade empfängt die Nase, gefolgt von Iodtönen und einer leicht maritimen Salznote. Ein Panel-Mitglied sprach von einem Eindruck "nach Wattenmeer". Dann folgen Creme Brulee-Eindrücke. Sehr interessant, fein und ohne starke Alkoholnoten.
Verdünnt bekommt die Sache eine leicht pfeffrige Schärfe, bei eine weiterhin schönen Marmeladentönen.

Geschmack:
Der Geschmackseindruck starte ölig und mundüberziehend. Leicht metallische Geschmacksnoten mit nussigen und fruchtigen Tönen. Vergleichbar "Edle Tropfen in Nuss". Ein Panelmitglied meinte er schmecke wie "der Geruch im Fahrradladen".
Verdünnt macht sich eine leichte Torfnote breit, die aber sehr gut zu den würzig, nussig, fruchtigen Eindrücken passt.

Abgang:
Der Abgang ist mittellang mit spürbarer Süße und leichten Salznoten. Mit Wasser verdünnt wird er deutlich süßer (Richtung Süßstoff) und malziger, wobei die Marmelade auch hier zu finde…

SMWS 105.12, “Spooky”, 25 Jahre

Die Fakten:
SMWS 105.12
25 Jahre
Cask Type: 1st Fill Spanish Oak Butt
Vol.: 55,8%

Nase:
Die Nase startet würzig mit in Rum eingelegtem Obst. Es folgen Noten nach Kräuterlikör. Parallel dazu getrocknete Datteln, Maraschino-Kirschen und getrocknete Pflaumen. Alle Eindrücke sehr rund, weich und gut eingebunden. Der Geruch ist umwerfend und sehr komplex. Trotz der wuchtig-fruchtigen Noten bleibt ein fruchtiger-frischer Grundton immer spürbar.
Verdünnt wird die Nase etwas alkoholischer, aber die frisch-fruchtigen Noten bleiben bestehen. Ergänzt werden die Eindrücke nun durch Demerarazucker und einem würzig-holzigen Einschlag. Lecker.

Geschmack:
Unverdünnt startet der Geschmack wie der Geruch geendet hat. Pflaumen, Datteln, Feigen in runder Einheit. Dann ein leicht nussiger Einschlag der von Geschmacksnoten nach reifer Honigmelone begleitet wird. Der Körper ist voll und komplex.
Mit Wasser verdünnt wird aus dem nussigen Einschlag eine Marzipannote die ideal zu den fruchtigen Eindrücken passt.

Abgang:
D…