Posts

Es werden Posts vom November, 2010 angezeigt.

SMWS-Tasting Panel inside - Highland Park, 26 Jahre, Refill Sherry Butt

Dieser Eintrag stellt wieder Tasting Notes aus einer Tasting Panel Session dar.

Die Fakten:
Highland Park
26 Jahre
Cask Type: Refill Sherry Butt
Originalfassnummer: 1751
Dest. 1984

Nase:
Diese Fassprobe beginnt mit leichtem Rauch, schwarzem Tee und getrockneten Früchten. Sehr angenehmen. Es folgen Gerüche nach Balsamicoessig, Minze und Kohle. Die Nase ist komplex und sehr interessant. Dann folgen Feigen, Madeira-Wein, verbrannter Zucker und zum Abschluss Orangenöl.

Verdünnt man die Probe entwickeln sich Noten nach fruchtiger Marmelade, Orangenschalen und ein leicht schwefelige Eindruck. Diese ist jedoch nicht negativ, sondern gibt dem ganzen noch einen zusätzlichen Schuss Charakter. Weiterhin wahrnehmbar sind verbrannter Zucker.

Geschmack:
Verkostet man die Probe ist der Rauch/Torf weiterhin vorhanden, wie auch die getrockneten Früchte und die Orangen. Neu dazu kommen Heide, Honig und frische Früchte. Der Körper ist sehr komplex und voluminös.

Verdünnt bieten sich Noten nach leichtem Rauch und To…

Ausblick Winter Bottling List 2010

Auf der kommenden Winter Bottling List werden folgenden Abfüllungen vertreten sein.

- 3er Paket mit folgenden Abfüllungen 76.77 (Speyside), 27.84 (Campeltown), 53.142 (Islay)
- 41.44 (Speyside)
- 39.76 (Speyside)
- 24.112 (Speyside)
- 36.47 (Speyside)
- 19.49 (Highland)
- 125.36 (Northern Highland)
- 33.87 (Islay)
- 3.166 (Islay)
- 23.66 (Islay)
- 127.2 (Islay) - eine Flasche pro Mitglied, erstmals in Deutschland
- 127.4 (Islay) - eine Flasche pro Mitglied, erstmals in Deutschland

SMWS-Tasting Panel inside - Glenturret, 22 Jahre, 2nd Fill Hogshead

Nach den ersten drei Berichten aus dem Tasting Panel, geht es nun weiter mit einem Whisky aus der Mitte Schottlands.

Die Fakten:
Glenturret
22 Jahre
Cask Type: 2nd Fill Hogshead
Originalfassnummer: 829
Dest. 1988

Nase:
Dieses Sample beginnt unverdünnt mit Noten nach Honig und Jelly Beans. Kurze Zeit später folgt ein schöner fleischiger Eindruck, unterlegt mit Cider Brandy. Dann entwickelt sich ein Geruch nach geröstetem Schweinebauch mit Honig überzogen. Richtig lecker und appetitanregend. Anschließend Geruch nach Melassesirup und gebranntem Zucker. Die Nase ist sehr komplex.

Verdünnt man den Malt entwickelt sich der Geruch mehr in Richtung Vanille, gefolgt mit fruchtiger Marmelade. Trotzdem bleiben die fleischig-würzigen Noten und der Eindruck nach Honig erhalten.

Geschmack:
Pur bietet der Malt einen vollen Körper. Noten nach bayrisch Malz (Malzbonbons), süßem Tabak und Toast mit Butter wechseln sich laufend ab. Leichte Röstnoten sind auch enthalten. Sehr lecker und rund.

Mit Wasser verdünnt ten…

SMWS-Tasting Panel inside - Balmenach, 22 Jahre, Refill Hogshead

Die Reihe der Tasting Notes aus der Tasting Panel Sitzung setzen wir nun mit einer Abfüllung aus der Speyside fort.

Es handelt sich dabei um einen Balmenach im gesetzten Alter.

Die Fakten:
Balmenach
22 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead
Originalfassnummer: 1118
Dest. 1988

Nase:
Diese Probe beginnt in der Nase leicht hefig und fruchtig. Dann folgen deutliche und schöne Noten nach Mandarinen, als hätte man diese gerade geschält. Kaum liegen die Mandarinen vor einem, folgen Zimt und ein Hauch von Lychees.

Verdünnt man den Malt tritt eine alkoholische Note stärker hervor und der Geruch wird leicht bitter mit holzigen Noten.

Geschmack:
Ohne Wasserzugabe schmeckt man getrocknete, weisse Trauben. Relativ ungewöhnlich. Ein leichter Körper mit mittlerer Komplexität wird von süßlichen Noten unterstützt und gefolgt von einem "chewy" Geschmakseindruck. Schwer genauer zu beschreiben.

Verdünnt schmeckt man wieder deutlich die Weintrauben mit einem Touch Trester und Muskat. Der Geschmack wird weicher, ru…

SMWS-Tasting Panel inside - Glenkinchie, 23 Jahre, Refill Sherry Butt

Wie bereits begonnen, folgen wieder Tassting Notes aus einer Tasting Panel Sitzung Anfang November.

Diesmal handelt es sich um Notizen eines Glenkinchies.

Die Fakten:
Glenkinchie
23 Jahre
Cask Type: Refill Sherry Butt
Originalfassnummer: 1195
Dest. 1987

Nase:
Der Geruch startet fruchtig mit einem Hauch Honig. Dann folgen Töne nach Vanille und Nüssen. Ansonsten ist der Geruchseindruck eher leicht. Nach gewisser Zeit riecht man reifende Äpfel im Keller, Butter, Toffee, Cider und einem Geruch nach altem Lagerhaus.

Verdünnt man den Whisky tritt die Vanille stärker nach vorne. Die Abfüllung wird deutlich fruchtiger, Noten nach Fudge, Kumquats und Stachelbeeren entstehen. Eine schöne Nase.

Geschmack:
Pur beginnt die Abfüllung trocken. Dann folgen Geschmacksnoten nach unreifen Papayas bei einem mittleren Körper. Leicht brennend und fleischig mit einem Schuss Vanille.

Verdünnt man den Whisky wird der Geschmack säuerlicher, auch hier wieder unreife Papayas.

Abgang:
Der Abgang ist mittellang mit nussigen und …

SMWS-Tasting Panel inside - Aultmore, 18 Jahre, Refill Sherry Butt

Im Rahmen eines kürzlichen Besuchs in Edinburgh, gab es auch wieder die Möglichkeit an einer Sitzung des Tasting Panels der Scotch Malt Whisky Society teilzunehmen und dabei Fässer zu verkosten und mitzuentscheiden, ob diese für die Mitglieder abgefüllt werden oder nicht.

Kleiner Hinweis:
Die Bewertungsskala reicht von 0 bis 10 (10 am besten). Jeder Teilnehmer gibt seine Bewertung ab und es wird dann ein Schnitt des Tasting Panels gebildet. Erst wenn dieser Schnitt über 5 liegt, wird die Abfüllung überhaupt abgefüllt. Alles darunter ist qualitativ nicht ausreichend.

Hier nun Tasting Notes zu einem Aultmore.

Die Fakten:
Aultmore
18 Jahre
Cask Type: Refill Sherry Butt
Originalfassnummer: 1391
Dest. 1992

Nase:
Die Nase zeigt Noten nach getrockenten Pflaumen, Portwein und schöne Sherrytöne. Sehr angehmen im Geruch und komplex. Dann Note nach Marsalawein und Zimtrollen. Ein leichter Lösemitteleinschlag ist ebenfalls wahrnehmbar.

Verdünnt verändert sich die Nase in Richtung Vanille, Pfeifen- und Shisha…

SMWS 35.41, “Sweet and savoury in a double oven”, 35 Jahre

Die Fakten:
SMWS 35.41
35 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead
Dist.: 01/1975
Vol.: 56,1%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tastinggläsern.

Nase:
Diese Abfüllung startet leicht alkoholisch, wandelt sich anschließend in Richtung Vanille, frischen Brombeeren und Honigtönen. Dann nimmt man Gerüche nach poliertem Mahagoni-Holz und Demerara-Zucker war. Sehr rund, angenehm und ausgereift. Kurze Zeit später folgen saftig-dunkle Früchte mit komplexen Noten, die sich zunehmend auch in Richtung floraler Gerüche entwickeln (fast nach Rosenwasser).

Gibt man der Abfüllung Wasser hinzu, wird der Geruch noch cremiger. Vanillepudding, Honig, Honigmilch und Brombeerkompott wechseln sich in der Nase laufend ab. Auch hier wieder eine sehr schöne Komplexität. Stets changierend bieten die Geruchsnoten nach geraumer Zeit dunklen Honig und Melasse.

Geschmack:
Unverdünnt empfangen einen Geschmasknoten nach Vanille, Brombeeren und Honigmilch. Dann Tannenhonig und Melasse. Auch hier wieder wechseln sich die Eindrücke ab und bi…

SMWS 29.87, “Honeysuckle on a lavatory wall”, 11 Jahre

Die Fakten:
SMWS 29.87
11 Jahre
Cask Type: Refill Hogshead
Dist.: 04/1998
Vol.: 58,6%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tastinggläsern.

Nase:
Ohne Wasserzugabe startet die Nase phenolisch, torfig und rauchig, dann folgen alkoholische Eindrücke. Nach diesem ersten Eindruck entsteht etwas Säure, die kurz darauf wiederum einer medizinischen Note weicht. Frischer Teer und im Laufe der Zeit immer mehr würzige Süße, wie Karamellbonbons, beenden den Geruchseindruck.

Verdünnt man die Abfüllung entstehen deutlich mehr erdige Noten. Doch auch weiterhin bleibt die Nase parallel dazu phenolisch und torfig. Mit Wasser verliert das Volumen des Geruchs etwas, aber ohne wirklich abzufallen. Ansonsten ist die Abfüllung mit Wasser frischer und etwas alkoholischer.

Geschmack:
Torfige Geschmacksnote breiten sich beim unverdünnten verkosten ziemlich massiv im Mund aus. Das Mundgefühl ist adstringierend, leicht brennend und der Körper völuminös. Ziemlich bald schmeckt man aber cremige und süßliche Noten mit einem schön…

SMWS 4.141, “Simply delicious”, 10 Jahre

Die Fakten:
SMWS 4.141
10 Jahre
Cask Type: First Fill Barrel
Dist.: 10/1999
Vol.: 59,3%
Blindverkostet in blauen Riedel-Tastinggläsern.

Nase:
Milchig und cremig startet der Geruchseindruck dieser Abfüllung. Dann nimmt man Note nach Creme Brulee mit einer schönen Krokantnote war. Es folgen Kräutertöne und Gerüche nach Lakritzstangen. Nach geraumer Zeit gesellen sich Lösemittelnoten dazu.

Verdünnt man die Abfüllung, verändert sich der Geruchseindruck mehr in die alkoholische Ecke und Tresternoten werden deutlicher. Die Eindrücke nach Milch und Vanille mit einem Touch Kräuter bleiben erhalten.

Geschmack:
Pur finden sich im Geschmack ebenfalls Kräutertöne mit leicht brennendem, alkoholischen Einschlag. Vom Körper her ist die Abfüllung etwas zurückhaltend.

Mit Wasser wird der Geschmack runder, weicher und Honignoten werden deutlicher. Ansonsten tendiert die Abfüllung aber eher auf die leichtere Seite.

Abgang:
Der Abgang ist pur, wie auch verdünnt, süßlich mit leichten Kräuternoten und verhältnismäßig ku…