Beer Tasting, „Pfefferbräu 130 Jahre Jubiläumssud“, 4,9%, 1. Dampfbierbrauerei Zwiesel

Heute stellt sich manchem Liebhaber nicht selten die Frage "Wie hat unser Bier eigentlich vor 100 Jahren geschmeckt?" Manche Brauereien sind in der Lage und haben die Kreativität diesen Punkt aufzugreifen. Wichtig dabei ist natürlich über Originalrezepturen zu verfügen, die ein Nachbrauen erlauben. Die Technik dürfte in nahezu jeder Brauerei heute nicht mehr im Original erhalten sein. Ein Vertreter dieser Gattung der "Retro-Retro-Biere" stammt aus der 1. Dampfbierbrauerei Zwiesel. Dort wird nicht nur ein Dampfbier noch nach alter Tradition eingebraut, sondern es wurde zum 130. jährigen Jubiläum auch ein Helles hergestellt. Das Bier, obwohl es von Braumeister Pfeffer hergestellt wurde, war unter dem Namen "Hierig" bekannt. Mal sehen was der selbstentworfene Slogan des Bloggers "Vorwärts in die Vergangenheit" so bietet.

Eine Reise in die Vergangenheit - "Pfeffer Hell"

Die Fakten: 
"Pfefferbräu 130 Jahre Jubiläumssud"
1. Dampfbierbrauerei Zwiesel, Zwiesel, Deutschland
Typ: Lagerbier ("Helles")
Hefe: k.A.
Malz: k.A.
Hops: k.A.
IBU: k.A.
Alkoholgehalt: 4,9%
Besonderheiten:

Geruch:
Zu Beginn finden sich leicht malzige Noten. Dann folgt ein Hefearomen und die typische Lagerbier-Note. Ab und an spitzt ein gewisser Schuss Säure ebenfalls durch.

Geschmack:
Extrem weich, cremig mit schöner Malzbasis kommt das Bier daher. Extrem süffig. Der Körper ist leicht. Trotz der Leichtigkeit im Körper ist die Komplexität mittel. Man darf hier nicht den Fehler machen und leichten Körper mit Langweiligkeit gleichsetzen.

Abgang:
Das Bier endet klassisch malzig und kurz. Brotaromen (Weissbrot oder Roggenmischbrot) bilden dann den Abgang.

Fazit:
Obwohl eher auf der leichten Seite angesiedelt, ein sehr schönes Beispiel für ein gut gemachtes helles Bier. Hier darf man keine IPA-/Hopfenbombe erwarten. Was aber perfekt gelungen ist, ist die Kombination von Leichtigkeit, Malz und perfekter Weichheit.

Gelegenheit zum Trinken:
Ideal am Stammtisch oder zu einem schönen selfmade Blended Malt.

(5-6)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Beer Tasting - Ritter St. Georgen-Brauerei, Nennslingen, “Der Ritter”, 4,9%

Jewels of the past, "A century of Malts", Blended Malt, 43%

Jewels of the past, Longmorn, 15 Jahre, Originalabfüllung, 45%