Beer Tasting, "Buronator", Aktienbrauerei Kaufbeuren, 7,5%

Diesmal geht die Verkostungsreise wieder ins liebliche Allgäu. Dort findet sich die Aktienbrauerei Kaufbeuren - kurz auch ABK - genannt. Eine nicht kleine Braurerei für den dortigen Markt, umso interessanter daher die Verkostung eines klassischen Bocks. Ist es Industrie"ware" oder doch eher interessantes Bier? Abgeleitet ist der Name vom mittelalterlichen Namen der Stadt Kaufbeuren - Buron.


Buronator der ABK
Die Fakten:
"Buronator"
Aktienbrauerei Kaufbeuren, Deutschland
Typ:Doppelbock
Hefe:k.A.
Malz: k.A.
Hops: k.A.
IBU: k.A.
Alkoholgehalt: 7,5%
Besonderheiten:

Geruch:
Eine deutliche Malznote, welche von einem Säurearoma begleitet wird, empfängt die Nase. Es folgen schwarze Johannisbeeren, ja sogar sehr deutlich. Ein Hauch Lakritz darf auch nicht fehlen. Teils könnte man auch einen schweren Rotwein wahrnehmen. Sehr interessant und komplex.

Geschmack:
Im Geschmack finden sich zu Beginn Lakritzschlangen mit Malzüberzug. Ein Hauch der Frucht ist noch erhalten geblieben, weicht aber mehr einer Kaffeenote. Der Körper ist voll, könnte aber noch mehr Wucht bieten. Die Komplexität ist mittel.

Abgang:
Leider verschwindet der Eindruck des Bieres relativ schnell mit einer malzigen Süße, die zurück bleibt.

Fazit:
Ein netter Bock. Herausragend ist die fruchtige Nase und die Komplexität dieser. Der Geschmack bietet ein "normales" Erlebnis wohingegegn der Abgang leider zu kurz ist.

GzT: 
Feierabendbierchen im Herbst.

(6)


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Beer Tasting - Ritter St. Georgen-Brauerei, Nennslingen, “Der Ritter”, 4,9%

Jewels of the past, Longmorn, 15 Jahre, Originalabfüllung, 45%

Jewels of the past, Balilie Nicol Jarvie, Blend, 40%